Bewertung und Zusammenfassung

IObit Malware Fighter
Name: IObit Malware Fighter
Typ: Anti-Malware Tools, Antivirus programs,
Preis:
Bewertung:
79/100

Positive Aspekte von IObit Malware Fighter

  • Eine der günstigsten Anti-Malware-Lösungen;
  • Echtzeitschutz.
  • Gut gestaltete Benutzeroberfläche;
  • Große Auswahl an Funktionen.

 

Negative Aspekte von IObit Malware Fighter

  • Langsame Scans;
  • Kein großartiges Anti-Viren-Tool;
  • Kann leicht deaktiviert werden;
  • Langsam beim Erkennen von Viren.

 

Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.  

IObit Malware Fighter Rezensionsdetails

Beim IObit Malware Fighter handelt es sich um ein Tool zum Bekämpfen verschiedener Viren und Malware. Es gibt sowohl eine kostenlose und eine Premium-Version dieses Tools. Die kostenlose Version ist jedoch sehr eingeschränkt und bietet nicht viele Security-Features.

Während die meisten Anti-Malware- und Anti-Viren-Tools von Unternehmen aus Europa oder den Vereinigten Staaten kommen, wurde der Malware Fighter in China entwickelt und dort auch veröffentlicht. Davon sollten Sie sich allerdings nicht beeinflussen lassen. Sehen Sie sich stattdessen die tatsächlichen Funktionen dieser Software an und was Sie zum Preis von 19,95 $ erhalten. Das ist der Betrag, den Sie für ein Jahresabonnement für einen Computer bezahlen müssen. Diese Software ist nur mit Windows-Betriebssystem kompatibel. Wenn Sie jedoch weitere Features wünschen, wie z. B. eine Back-up-CD oder erweiterte Download-Dienste, müssen Sie zusätzlich dafür bezahlen.

Im Vergleich zu anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Anti-Malware-Tools ist der Preis wirklich günstig, zum Beispiel SpyHunter oder Reimage. Dennoch raten wir dazu, nicht nur auf den Preis zu schauen: Die Funktionalität und die Fähigkeit, Ihren Computer tatsächlich vor Malware und Viren zu schützen, sind viel wichtiger.

Es gibt zudem eine kostenlose Version, mit der Sie Malware Fighter ausprobieren können, ohne auch nur einen Cent auszugeben. Offenkundig besitzt diese Gratisversion eine sehr eingeschränkte Funktionalität, die Ihnen nur Grundlegende Anti-Malware-Funktionen, einen einfachen Echtzeitschutz und ein paar weitere Online-Security-Features bietet. Unabhängig davon können Sie damit überprüfen, ob Ihnen das Benutzer-Interface und die allgemeine Aufmachung dieses Mehrzweck-Tools zusagen.


Malware Fighter

Apropos Benutzer-Interface: Das ist es, was das Bedienen von IObit Malware Fighter so einfach und angenehm macht. Allerdings mangelt es dieser Anti-Malware-Software an anständigen Erkennungsfunktionen in anderen Bereichen, die viel wichtiger sein können auf die wir bald zu sprechen kommen. Brechen wir mal die wichtigsten Merkmale dieser Anwendung herunter und nehmen sie genauer unter die Lupe.

Anti-Malware-Schutz


Malware Fighter Anti-Malware


Malware Fighter Ransowmare Protection

Die Entwickler von Malware Fighter behaupten, dass dieses Programm folgende Features beherrscht:

  • Schutz vor Malware und Viren mit der Anti-Virus-Engine von Bitdefender;
  • Die wichtigsten Dateien sind separat abgespeichert;
  • Schutz von Videokameras vor unbefugtem Zugriff;
  • Schutz vor Ransomware;
  • Schutz gegen Malware von externen Laufwerken;
  • Echtzeitschutz.

Die Anti-Virus-Engine stammt von BitDefender. Wenn Sie also diesem Programm vertrauen, können Sie auch Malware Fighter vertrauen. Am bedenklichsten ist das Fehlen von Laborergebnissen. Antivirus-Testlabore untersuchen die Top-Antiviren-Tools, aber es gibt keine Berichte über Malware Fighter. Allerdings erzielte Bitdefender 9,8 von 10 möglichen Punkten in fünf verschiedenen Tests, sodass Sie Ähnliches von Malware Fighter erwarten können.

Beim Echtzeitschutz und den Anti-Malware-Scans liegt IObit Malware Fighter wirklich hinter anderen Konkurrenten zurück. Es kann einige Minuten dauern, bis Malware Fighter tatsächlich eine bösartige Datei erkennt, die gerade versucht, in Ihr System einzudringen. In einigen Fällen könnte das bereits zu spät sein. Außerdem kann der Scan an sich länger dauern, als Sie vielleicht wünschen.

Das Gleiche gilt für die Erkennungsrate. Obwohl Malware Fighter als eine Software mit riesiger Virendatenbank beworben wird, lässt sich das Programm nicht mit den Platzhirschen unter den Anti-Malware-Programmen vergleichen. Möglicherweise böswillige oder unerwünschte Dateien werden unter Umständen überhaupt nicht erkannt. Auch können seriöse Dateien als bösartig erkannt werden und so Nutzer verwirren.

Unter dem Strich sind der Anti-Malware-Schutz und die Scan-Funktionen von Malware Fighter verbesserungswürdig, um es gelinde auszudrücken. Wenn man andererseits den günstigen Preis des Tools in Betracht zieht, sollte es einen ausreichenden Grundschutz gegen die häufigsten Cyber-Bedrohungen bieten können.

So schützt Malware Fighter vor Ransomware

Sie können nicht von jedem Anti-Malware-Tool einen dezidierten Schutz vor Ransomware erwarten. Normalerweise schützen Anti-Malware- und Anti-Virenprogramme Computer auf die gleiche Weise vor Ransomware mit der sie ihn vor anderen Schadprogrammen schützen: Sie erkennen bösartige Dateien und schießen bösartige Prozesse ab oder entfernen diese.

Malware Fighter bietet für diese Fälle eine verbesserte Sicherheit. Ransomware verwendet fortschrittliche Technologien und kann grundlegende Sicherheitsvorkehrungen umgehen, deshalb ist es eine viel bessere Idee, Dateien vor unbefugtem Zugriff zu schützen, statt sich nur auf schädliche Dateien zu fokussieren. Das bedeutet konkret, dass Malware Fighter selbst dann in der Lage ist, Ihre Dateien zu schützen und vor Verschlüsselung zu bewahren, indem es den unerlaubten Zugriff auf die Dateien unterbindet, wenn es einer Ransomware gelungen ist, in Ihren Rechner einzudringen.

In der Realität sieht das so aus: Eine Ransomware versucht, Zugriff auf Ihre Dateien zu erhalten. Malware Fighter erkennt diesen Versuch, blockiert ihn automatisch und fragt den Benutzer, ob es erlaubt werden soll oder nicht. Die Entscheidungsgewalt über den Computer bleibt so in den Händen des Anwenders.

Dieses Feature wird als effiziente Möglichkeit beworben, das Anwender vor Viren wie WannaCry oder NotPetya schützen und ihnen eine Menge Geld sparen kann. Einige Cyber-Sicherheitsexperten haben tatsächlich dieses Feature mit Samples echter Ransomware-Viren getestet und es hat überraschend gut funktioniert: Malware Fighter schaffte es erfolgreich, jedes bösartiges Verhalten zu erkennen und zu stoppen.

Während das Scannen von Anti-Malware einen Schwachpunkt dieser Software darstellen mag, macht der Schutz vor Ransomware das wirklich wieder wett. Ein Tool, das besser als Malware Fighter vor Ransomware schützen kann, lässt sich nur schwer finden. Behalten Sie dabei stets im Hinterkopf, dass Ransomware gegenwärtig wirklich weit verbreitet ist. Dieses Feature könnte Ihnen also den Tag retten.

Gesamteindruck von IObit Malware Fighter

IObit Malware Fighter hat eindeutig einen schwachen Punkt, wenn es darum geht, Basisschutz vor Malware wie Browser-Hijackern oder Adware zu bieten. Andere Tools arbeiten effektiver und schneller, um mögliche Gefahren zu erkennen. Ein weiterer Nachteil: Die kostenlose Version von Malware Fighter ist sehr eingeschränkt, sodass Sie nicht wirklich viel über Funktionalität herausfinden können, ohne die Pro-Version zu kaufen.

Auf der anderen Seite ist sie nicht sehr teuer und der hervorragende Schutz gegen Ransomware ist jeden Cent wert. Diese Software ist die beste Lösung, wenn Sie bereits einen Anti-Malware-Schutz haben, aber diesen mit einem speziellen Werkzeug stärken möchten, um die Sicherheit vor Ransomware zu gewährleisten.

 
 
 
   
 

 |       

August 14, 2018 22:25, August 14, 2018 22:25