Instagram-Virus Entfernen

Von         August 7, 2018 20:10          0
 

Vom Instagram-Virus spricht man gewöhnlicherweise, wenn von den vielen Bedrohungen und Betrügereien die Rede ist, die Instagram-Nutzer betreffen: Hijacking ihre Accounts, Diebstahl persönlicher Daten und Reklame in Profilen echter Menschen. Es hat einige bösartige Kampagnen gegeben, seit dieser Social-Media-Gigant weite Verbreitung erfahren hat. Manche dieser Angriffe zielten auch auf Facebook-Nutzer ab, insbesondere nachdem das Unternehmen hinter diesem sozialen Netzwerk Instagram aufgekauft hatte und man die Profile beider Plattformen verknüpfen konnte.

Während bestimmte Instagram-Viren es mehr auf bestimmte Zielgruppen abgesehen haben, z. B. breitet sich der Zeus-Virus breitet sich über Apps aus, mit denen man Instagram-Follower kaufen kann, verbreiten sich andere wie Viren wie der RayBan-Scam global und können jedes aktive Profil kompromittieren. Obwohl Unternehmen ihr Möglichstes getan haben, um diese Betrugsmaschen zu erkennen und zu entfernen, zeigen Hilferufe in etlichen Foren, dass der Instagram-Virus auch im Jahr 2018 weiterhin Nutzer behelligt, die wissen möchten, wie man diesen und andere Scams wieder loswird: Yahoo Customer Reward Program, Amazon Rewards, „Dear Facebook user“.


instagram virus main

Diese Instagram-Viren gibt es

Zu den Viren, die den größten Schaden anrichteten und Tausende, wenn nicht gar Millionen, Nutzer kompromittierten, zählen der „Who Viewed Your Instagram Profile“-Virus, RayBan-Instagram-Scam, Instagram-Followers-Virus (Zeus-Virus), „The Ugly List 2016“-Scam und der DM-Virus. Sie sind alle sehr ähnlich, aber unterscheiden sich auch auf ihre jeweilige, ganz eigen Art. Die Symptome gleichen sich, z. B. unzugängliches/gelöschtes Profil, im Namen Ihres Profils erstellte Fake-Beträge, plötzlicher Zuwachs von Hunderten Followern, Ihr Account folgt Leuten, von denen Sie noch nie etwas gehört haben, ein Haufen Nachrichten an Ihre Follower, denen Sie niemals geschrieben haben usw. Hoffentlich helfen Ihnen unsere Beschreibungen herauszufinden, welchen Instagram-Virus Sie haben.

Who Viewed Your Instagram Profile“Virus

Von diesem Instagram-Virus sind vor allem jene Nutzer betroffen, die immerzu wissen wollen, wer ihr Profil aufruft. Vor Jahren gab es bereits eine ähnliche Betrugsmasche auf Facebook. die nun auch Instagram erreicht hat. Leichtgläubige, aber auch neugierige Menschen fallen auf solche solche Betrügereien herein, weil Sie wissen möchten, wer ihre größten Fans sind. Deshalb installieren sie sich solche Apps oder registrieren sich auf entsprechenden Webseiten und geben ihre Anmeldedaten preis.

Derzeit verfügt Instagram nicht über eine solche Funktion und alle derartigen Programme im App-Store oder bei Google Play sind nichts anderes als eine Lüge, um Zugriff auf Ihr Profil zu erlangen. Erfahren Sie mehr über eine dieser Apps, die Aus dem App-Store entfernt wurden, weil sie Malware enthielt, mit der Passwörter und Nutzernamen gestohlen wurden. Auch Google hatte es mit Türkischen Instagram-Passwort-Dieben zu tun.


instagram virus scam who viewed your profile rayban

RayBan-Instagram-Scam

Haben Sie mehr Reklame auf Instagram und Facebook bemerkt, in der RayBan-Sonnenbrillen mit 90 % Rabatt oder mehr beworben wird? Oder wurden Sie auf Fotos getaggt, in denen mit hohen Nachlässen auf die berühmten Brillen in Dollar, Rubel oder anderen Währungen Werbung gemacht wird? Was Sie auch tun, klicken Sie bloß nicht darauf. Es handelt sich um einen äußerst hartnäckigen und weitverbreiteten Instagram-Virus, der seit mindestens zwei Jahren die Nutzer belästigt. Es gibt Berichte darüber, dass der Virus sogar deaktivierte Accounts infiziert und sogar solche, die mittels Zwei-Faktor-Authentifikation geschützt sind.

Betroffene Nutzer behaupten, sie hätten eine E-Mail bekommen, dass das Passwort und die E-Mail Ihres Accounts geändert wurden (auf eine russische .ru-Domain). Nach einer Weile, seien alle Fotos, Profilangaben und sogar der Nutzername, durch zufällige Angaben ausgetauscht worden. Der weniger berüchtigte RayBan-Instagram-Scam kann zwar nicht das Profil übernehmen, aber er postet ständig Reklame in Ihrem eigenen Feed. Derzeit liefert Instagram zwar keine Antwort auf die Frage, wie es Dritten gelingt, auf Ihr Konto zuzugreifen und dort Änderungen vorzunehmen, aber zumindest sind sie bemüht, den betroffenen Benutzern zu helfen.

Manche Opfer konnten erfolgreich die Kontrolle über ihre Profile zurückerlangen, indem Ie den Instagram-Support kontaktierten, der von ihnen verlangte, das Foto eines handgeschriebenen Codes zu senden, um die korrekte Identität und so weiter zu überprüfen. Leider kamen einige Benutzer zu spät: Alle ihre Daten und Tausende von Followern waren komplett verschwunden.

Instagram Followers“-Virus (modifizierter Zeus-Virus)


instagram virus direct message verification scam

Da Medien in unserem Leben eine große Rolle spielen, bedeuten mehr Follower mehr Anerkennung und Erfolg oder bessere Werbemöglichkeiten, deshalb sind wir bereit, fast alles für eine Handvoll Fans mehr zu tun, um unsere Freunde zu übertreffen. In solchen Fällen blendet uns der Wunsch nach mehr Popularität und bekommen es mit Geschäftemachern zu tun, die ein paar Hundert neue Follower für klingende Münze im Angebot haben.

Aber der Preis, den die Nutzer dafür bezahlen, geht weit über echtes Geld hinaus. Diese Unternehmen lenken den gewünschten Traffic mittels bösartiger Methoden auf Ihren Instagram-Feed. Am gängigsten ist dabei eine modifizierte Variante des Zeus-Virus. Zeus diente ursprünglich zum Stehlen von Kreditkarten-Informationen, wurde aber später verändert, um Follower und dergleichen auf Instagram zu generieren. Interessanterweise kosten gefälschte Likes und Follower von Zeus laut Einer Reuters-Meldung mehr als echte Kreditkartennummern.

Nichtsdestotrotz werden manche Follower-Anbieter Sie dazu auffordern, deren Apps herunterzuladen und sich dort einzuloggen, um Ihren Account zu verwalten. Obwohl sie Ihr Konto nicht vollständig hacken können, können sie es dazu nutzen, um künftig anderen Käufern zu folgen, Spam zu verbreiten oder die Anmeldedaten in anderen Accounts verwenden. Alles in allem sollten Sie versuchen, die Content-Qualität zu steigern oder bessere Werbemethoden zu nutzen, statt nach schnellen Lösungen zu suchen.

The Ugly List 2016“-Scam

Die meisten von uns veröffentlichen in den sozialen Netzwerken nur die schönsten Bilder auf unseren Profilen. Nur eines von 100 Selfies landet auf unserem Instagram-Feed. Genau jenes, das in jeder Hinsicht unsere beste Seite zeigt. Sie wenden also richtig viel Mühe auf Instagram, aber plötzlich bekommen Sie eine Benachrichtigung, dass einer Ihrer Freunde Sie in der „Ugly List 2016“ markiert hat. Ihre Emotionen kochen über, Sie können nicht glauben, warum ein Freund das getan hat, Sie klicken auf den Link, um zu sehen, wer noch zur Liste der Aussätzigen gehört, Sie melden sich erneut in Ihrem Konto an, weil Sie danach gefragt werden, und dann erkennen Sie, dass es gar keine solche Liste gibt: Man hat Sie übers Ohr gehauen.

Die Hacker besitzen jetzt Ihre jetzt Ihre freiwillig herausgegebenen Login-Daten und haben Zugriff auf Ihr Konto. Darüber hinaus können sie auch andere Daten stehen, wie Ihre E-Mail, Informationen über DMs, Kontaktlisten, Facebook (falls verlinkt) usw. Sie könnten sogar versuchen, mit denselben Anmeldedaten Zugriff auf andere Medien oder E-Mail-Konten zu erlangen. Aufgrund der zunehmenden Sensibilisierung und Medialen Aufmerksamkeit nimmt die Bedeutung dieses Instagram-Betrugs zwar stetig ab, aber er kann dennoch auftauchen und Sie hereinlegen, wenn Sie nicht darauf gefasst sind.

DM oder „Instagram verified“-Virus

Hier handelt es sich um eine weitere Betrugsmasche, der es gelungen ist, selbst die vorsichtigsten Nutzer hereinzulegen: Mittels cleverem Social-Engineering fordert eine Direktnachricht von Instagram.com Sie dazu auf, Ihren Account wegen einer verdächtigen Aktivität zu verifizieren. Sie enthält einen Link: Instagram.com/verification, der auf den ersten Blick seriös aussieht, bis Sie genauer hinsehen und bemerken, dass es sich beim ‚a‘ im Wort InstagrAm eigentlich um ein ‚α‘ handelt, das Symbol für Alpha.

Der Link führt Sie auf eine gefälschte Instagram-Login-Seite (z.B. Instagram.com – login.business), die nichts dem echten sozialen Netzwerk zu tun hat. Statt irgendetwas zu verifizieren, werden dort Nutzernamen und Passwörter gesammelt. Am Ende haben Sie einen gehackten Account. Erfahren Sie mehr darüber in diesem LinkedIn-Artikel.

Andere DM-Viren können Nachrichten dubioser Nutzer enthalten, die Ihnen Links zu Webseiten senden, um dort ein Schnäppchen zu machen, Pornos anzusehen oder Gerüchte über Promis zu lesen.

So verbreitet sich der Instagram-Virus

Im Gegensatz zu anderen Computer-Parasiten verbreitet sich Social-Media-Malware etwas anders. Den Instagram-Virus fängt man sich leichter auf dem Smartphone ein als auf einem Computer. Manche Varianten kompromittieren Ihr Konto, falls Sie der Versuchung erlegen, einen Haufen Follower zu gewinnen und die entsprechenden Apps herunterladen. Sie werden nicht nur Geld dafür bezahlen und hinterher nicht beliebter sein, sondern man wird nach Ihren Anmeldedaten fragen und Ihnen Ihr Profil stehlen. (Erfahren Sie mehr über diese gefährlichen Apps).

Andere Kampagnen verbreiten sich mit Hilfe von Spam, Reklame, infizierte Kommentare mit Hyperlinks, getaggten Malspam-Inhalten und Direktnachrichten. So verlockend manche Angebote auch klingen mögen: Wenn sie sich zu gut anhören, um wahr zu sein, dann sind sie wahrscheinlich nicht echt. Klicken Sie niemals auf verdächtige Links, die Ihnen Fremde oder sogar Ihre Freunde über Instagram senden, weil auch sie Opfer des Instagram-Virus sein könnten, und nun deren Konten dafür genutzt werden, um Leute aus ihrer Follower-Liste zu infizieren. Halten Sie sich außerdem fern von leeren Profilen, die Ihnen DMs schicken und ihren echten Namen nicht nennen.

Es gibt aber auch Leute, die von Problemen mit Instagram berichten, nachdem Sie ganz andere Apps installierten, die nichts mit Instagram zu tun haben, z. B. das „One Click Brightness Widget“ aus dem Google Play Store. Auch wenn es weiterhin im App-Store verfügbar ist und saubere Bewertungen hat, mehren sich Berichte von Nutzern, die darauf hinweisen, dass das Programm Internetzugriff haben will, obwohl es eigentlich nur dazu dient, die Bildschirmhelligkeit anzupassen. Aus diesem Grund sollten Sie nicht auf solche dubiosen Apps hereinfallen. Lesen Sie lieber auf ReadWrite.com, wie Sie eine Ansteckung mit dem Instagram-Virus verhindern können. Aktivieren Sie außerdem immer die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

So werden Sie den Instagram-Virus los

Manchmal ist es sehr schwierig zu bestimmen, welchen Instagram-Virus-Variante Sie haben und ob sie ursprünglich vom Smartphone oder Windows/Mac Os gekommen ist. Aus diesem Grund verwendet man für jede Art von Instagram-Virus am besten einen zuverlässigen Malware-Scanner und ein passendes Entfernungstool. Sowohl für Computer als auch für Smartphones sind das die besten: Reimage und Malwarebytes. Wir raten Ihnen dazu, sich diese Programme für beide Geräte zu besorgen und diese damit zu scannen, um sicherzustellen, dass die Malware vollständig entfernt wird. Auf diese Weise kann Sie sich nicht mehr erneut installieren, was bei einer nur teilweisen Entfernung der Fall sein könnte.

Programme zur automatischen Entfernung von Instagram-Virus

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie Instagram-Virus und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.

Außerdem ist es eine gute Idee, Ihr Kennwort sowohl auf Facebook als auch auf Instagram zu ändern sowie Cache, Cookies und Browser-Verlauf zu säubern. Manchen Nutzern gelang es, Instagram-Viren dauerhaft loszuwerden, nachdem sie verdächtige Apps von ihren Android-Handys und iPhones deinstalliert hatten. Und schließlich sollten Sie sich vergewissern, dass Sie dubiosen Apps keine Erlaubnis gegeben haben, auf das Internet oder Instagram zuzugreifen. Sie können das auch tun, indem Sie auf Instagram Einstellungen-> Profil -> autorisierte Anwendungen bearbeiten und auf „Zugriff widerrufen“ drücken, um betrügerische Programme zu beenden. Natürlich sollten Sie nicht vergessen, den Instagram-Support darüber zu verständigen, damit dieser den Gaunern ein für alle Mal das Handwerk legen kann.

     
 

 |       

August 7, 2018 20:10, August 7, 2018 20:10

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-instagram-virus

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Instagram-Virus Fakten
Typ: Scam