In letzter Zeit tauchte eine neue mobile Malware mit dem Namen „System Kernel UI upgrade“ auf. Obwohl noch nicht klar ist, welche Konsequenzen sie haben könnte, sollten Sie sich definitiv von diesem Schurkenprogramm fernhalten. Der Parasit zielt auf verschiedene mobile Geräte mit dem Android Betriebssystem ab. Sie könnten sich mit der Malware infizieren, während Sie über einen mobilen Webbrowser, wie Google Chrome, im Internet surfen. Sehen Sie sich die Screenshots an, die erscheinen, falls Ihr mobiles Gerät infiziert wurde:

Android malware

Android malware 1

 

Wie Sie sehen, taucht eine Benachrichtigung auf, dass der Speicher Ihres mobilen Geräts voll ist und Sie ein Update durchführen müssen, um das Problem zu beheben. Sie werden sicherlich die seltsame URL bemerkt haben: system.androldupdate.com. Sie enthält ein klein geschriebenes L statt dem i im Wort „Android“. Google würde Updates nie auf diese Weise präsentieren und die Nachricht sieht definitiv verdächtig aus. Erlauben Sie dieses Update nicht, da ansonsten eine zusätzliche Malware auf Ihr Smartphone oder Tablet geladen werden könnte.

Derzeit ist bekannt, dass diese Infektion auf allen Smartphones der neuesten Generation, wie dem Samsung Galaxy 5 oder dem Google Nexus 5 auftauchen kann. Betrügerische Codes könnten in seriöse Webseiten integriert werden, was bedeutet, dass Sie Ihr mobiles Gerät infizieren, während Sie auf bekannten und verlässlichen Webseiten surfen.

System Kernel UI Upgrade wird als mobiler Hijacker eingestuft. Sobald er sich im System befindet, leitet er sie auf andere betrügerische Webseiten weiter. Das kann dazu führen, dass Ihr Smartphone oder Tablet mit noch mehr Malware infiziert wird. Deshalb sollten Sie System Kernel UI Upgrade so schnell wie möglich loswerden.

   

System Kernel UI Upgrade Bildschirmfotos

 
     
Quelle: https://www.2-viruses.com/mobile-malwares/system-kernel-ui-upgrade

 
     
Januar 6, 2015 11:54, Januar 13, 2015 15:44
   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.