WebBar Virus Entfernen

-
 0
Typ: Adware
 

Die WebBar-Toolbar, oder einfacher der WebBar-Virus, ist ein bösartiges Tool, das geschaffen wurde, um sich an Ihrem Desktop festzukrallen. Obwohl es als Tool angepriesen wird, das entworfen wurde, um Ihnen dabei zu helfen, schneller im Web zu surfen, stimmt das nicht.

Es handelt sich um eine recht interessante Toolbar, die sich einfach auf Ihrem Desktop einnistet und die ganze Zeit dort bleibt. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen, ob sie komfortabel ist oder nicht, aber sie verfügt über Attribute, die zu den Dingen gehören, die wir als bösartige Toolbar kategorisieren:

„Ein bösartiges Toolbar-Produkt […] kapert den Browser eines Nutzers, um Tausende Seiten zu besuchen, um Einkünfte aus Reklame zu erzielen, egal ob der Nutzer gerade aktiv den Computer benutzt oder ob der Rechner im „Schlafmodus“ ist. Die gefakte Browseraktivität passiert unsichtbar im Hintergrund, sodass Nutzer, die sich gerade am Rechner befinden, die Aktivität nicht bemerken können. Das bösartige Produkt, auch Malware/Adware genannt, läuft nicht, wenn der Computer vollständig heruntergefahren wird.“


WebBar virus remove

Wenn also die WebBar-Toolbar auf Ihrem Computer läuft, können Sie einige merkwürdige Aktivitäten im Internet erwarten, unabhängig davon, ob Sie ihn gerade benutzen oder nicht. Das ist nicht die einzige unerwünschte Eigenschaft dieses Schädlings.

Obwohl die meisten bösartigen Toolbars als PUP (potenziell unerwünschtes Programm) gelten, haben wird uns dieses Mal dafür entschieden, sie als Adware aufzulisten. Warum? Weil sie ganz offensichtlich versucht, Werbe-Einnahmen zu erzielen und Ihnen dazu einen Haufen unerwünschter Reklame anzeigt. Wenn Sie im Internet surfen, sind Sie es gewohnt, auf den besuchten Webseiten etwas Werbung zu Gesicht zu bekommen. Das ist unvermeidlich (außer Sie benutzen Tools wie AdBlock) und Sie haben sich längst daran gewöhnt. Jedoch wird die Anwesenheit von WebBar selbstverständlich zu einer zusätzlichen Reklame-Dosis führen, das meiste von ist unerfreulich und wenig nützlich. Von WebBar angezeigte Reklame kann in allen Formen auftreten, einschließlich Pop-up, In-Text, Banner und Kontext-Werbung. Außerdem können Sie umgeleitet werden und jederzeit kann sich ein neuer Tab mit Werbung öffnen.

Diese von WebBar verursachten Umleitungen sind eine ständige Bedrohung, das Sie auf einer Webseite enden könnten, die Cyber-Kriminellen gehört. Ihr System ist offen wie ein Scheunentor, durch das verschiedene Malware gelangen kann. Zusammengefasst gibt es drei Hauptgründe, warum WebBar gefährlich und unerwünscht ist:


WebBar toolbar

  1. Anzeigen von Reklame und Umleiten auf beliebige Seiten;
  2. Festkrallen am Desktop, ohne Möglichkeit, es zu entfernen.
  3. Schleust Malware in Ihr System ein.

Das Tool wurde für drei beliebte Webbrowser maßgeschneidert: Opera, Internet Explorer und Mozilla Firefox:

Interessanterweise steht Google Chrome nicht auf der Liste, also sind Nutzer des beliebtesten Browsers der Welt sicher. Eine Toolbar wie diese aus dem Bild oben wird die ganze Zeit auf Ihrem Bildschirm sein, selbst wenn Sie keinen Browser benutzen. Vom Standpunkt der Nutzererfahrung aus betrachtet ist das keine sehr gute Entscheidung, und man braucht einige Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Warum ist diese Vorgehensweise merkwürdig? Weil sich bösartige Toolbars normalerweise am Browser festmachen, nicht am Desktop – werfen Sie einen Blick auf den AnytimeAstrologyVirus oder die QuickWeatherTracker-Infektion.

Der beste Weg, um den WebBar-Virus zu beseitigen

Allein schon die Tatsache, dass dieser WebBar-Schädling irgendwie auf Ihrem Computer installiert wurde (außer Sie haben das selbst gemacht) weist darauf hin, dass Ihr Computer nicht sicher ist. Sie benötigen ein zuverlässiges Anti-Malware-Tool, um das zu reparieren – probieren Sie Reimage oder SpyHunter. Jedes dieser Tools wird WebBar erkennen und entfernen sowie in Zukunft Ihren Computer vor weiterer Malware schützen. Sie sollten außerdem einen Blick in unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entfernung des WebBar-Virus unterhalb dieses Artikels werfen – sie erhalten darin genaue Anweisungen, wie Sie sich in dieser konkreten Situation verhalten sollten.

Programme zur automatischen Entfernung von WebBar virus

 
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie WebBar Virus und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.  We might be affiliated with some of these programs. Full information is available in disclosure

Anweisungen, zum Entfernen von WebBar

Wie man WebBar virus über die Windows Systemsteuerung entfernt

Viele Hijacker und Adwares wie WebBar virus installieren einige ihrer Komponenten als normale Windows-Programme und als zusätzliche Software. Dieser Teil der Malware kann über die Systemsteuerung deinstalliert werden. Um auf diese zuzugreifen, tun Sie folgendes.
  • Start->Systemsteuerung (ältere Windows-Versionen) oder drücken Sie die Windows-Taste->Suche und geben Sie „Systemsteuerung“ ein (Windows 8).
    Control panel
  • Wählen Sie Programm deinstallieren.

    Programs and features
  • Sehen Sie sich die Liste der Programme durch und wählen Sie alle Einträge aus, die mit WebBar virus in Verbindung stehen. and related parasites like Microsoft veröffentlicht den monatlichen Patch , Gnj.tooldiv.net Pop-up , Gyt.coreopt.net Pop-up , Simplespeedy Virus .
    Remove toolbars
  • Klicken Sie auf Deinstallieren.
    Uninstall
  • In vielen Fällen finden Anti-Malware Programme Parasiten besser, daher empfehle ich Ihnen,  Reimage und Spyhunter zu installieren, um andere Programme zu finden, die Teil dieser Infektion sein könnten.
    Scan with spyhunter
Diese Methode entfernt einige Browser-Plugins nicht, daher müssen Sie mit dem nächsten Teil der Entfernungsanleitung fortfahren. WebBar virus aus Ihren Browsern entfernen

  Top Betrügerische Erweiterungen aus dem Internet Explorer entfernen

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Add-ons verwalten.
    Add-on
  • Sehen Sie die Liste der Toolbars und Erweiterungen durch. Entfernen Sie alle Dinge, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen und die nicht von Google, Microsoft, Yahoo, Oracle oder Adobe stammen.
    Disable add-ons

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Internetoptionen.
    Internet options
  • Öffnen Sie den Karteireiter Erweitert und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset settings
  • Wählen Sie das Kontrollkästchen Persönliche Einstellungen löschenaus und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset approve
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Schließen und schließen Sie dann Ihren Browser.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top Anleitung zum Entfernen von WebBar virus aus Microsoft Edge:

Zurücksetzen von Microsoft Edge Einstellungen(Methode 1)

  • Öffnen Sie Microsoft Edge und klicken Sie auf “Mehr“ (drei Punkte in der Ecke rechts oben des Bildschirms), wählen Sie nun die Einstellungen.
    Open settings
  • In dem “Einstellungen“ Fenster, klicken Sie auf “Wählen der zu löschenden Elemente“.
    Choose clear
  • Wählen Sie nun alles aus, was Sie entfernen möchten und klicken Sie auf “Löschen“.
    Clear browsing data
  • Drücken Sie die rechte Maustaste auf Start und wählen Sie den Task Manager.
    Open task manager
  • Im Bereich für Prozesse klicken Sie auf Microsoft Edge wieder die rechte Maustaste und wählen Sie “Gehe zu Details“.
    Go to details
  • Finden Sie in den Details die mit Microsoft Edge benannten Einträge, klicken Sie auf jeden von ihnen die rechte Maustaste und drücken Sie “Auftrag Beenden“, um diese Einträge zu beenden.
    End Edge task

Falls die erste Methode bei Ihnen nicht funktioniert hat, folgen Sie den Schritten der fortgeschrittenen Methode weiter unten. Vergewissern Sie sich davor, dass Ihre Daten gesichert sind.

Zurücksetzen von Microsoft Edge Einstellungen (Methode 2)

  • Navigieren Sie zum Ordner: C:\Users\%username%\AppData\Local\Packages\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe Wählen Sie alle Einträge in diesem Ordner, drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie “Löschen“.
    Delete files
  • Klicken Sie auf Start und tippen Sie “Windows power“. Drücken Sie die rechte Maustaste auf dem Windows PowerShell Eintrag und wählen Sie “Als Administrator ausführen“.
    Open powershell
  • Wenn das Fenster Administrator: Windows PowerShell auf Ihrem Bildschirm erscheint, fügen Sie diese Zeile nach dem PS ein: cd C:\WINDOWS\system32 und drücken Sie Enter: Get-AppXPackage -AllUsers -Name Microsoft.MicrosoftEdge | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register "$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml" -Verbose}
    Run command

Wenn Sie diese Schritte ausgeführt haben, müsste WebBar virus von Ihrem Microsoft Edge Browser entfernt sein.

  Top WebBar virus aus Chrome entfernen

  • Klicken Sie auf das Chrome-Menü in der oberen rechten Ecke des Google Chrome Fensters. Wählen Sie „Einstellungen“.
    Open settings
  • Klicken Sie auf „Erweiterungen“ im linken Menü.
  • Sehen Sie die Erweiterungsliste durch und entfernen Sie Programme, die Sie nicht benötigen – vor allem jene, die WebBar virus ähneln. Klicken Sie auf den Papierkorb neben WebBar virus oder anderen Add-ons, die Sie entfernen möchten.
    Remove extensions
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf „Entfernen“.
    Remove approve
  • Falls Sie unsicher sind, deaktivieren Sie sie vorübergehend.
    Disable extension
  • Starten Sie Chrome neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie immer noch Probleme haben, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Google Chrome Menü (drei horizontale Linien) und wählen Sie Einstellungen.
    Open settings
  • Scrollen Sie zum Ende der Seite und klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.
    Reset settings
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Zurücksetzen.
    Reset approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top WebBar virus aus Firefox entfernen

  • Klicken Sie auf das Menü in der oberen rechten Ecke des Mozilla-Fensters und wählen Sie „Add-ons“ aus (oder drücken Sie Strg+Shift+A auf Ihrer Tastatur).
    Select add-on
  • Sehen Sie die Liste der Erweiterungen und Add-ons durch und entfernen Sie alle Dinge, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen. Falls Sie die Erweiterung nicht kennen und sie nicht von Mozilla, Google, Microsoft, Oracle oder Adobe stammt, benötigen Sie sie wahrscheinlich nicht.
    Remove add-on

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Menü in der rechten oberen Ecke des Mozilla Firefox Fensters. Klicken Sie auf Hilfe.
    Help button
  • Wählen Sie Informationen zur Fehlerbehebung aus dem Hilfe-Menü aus.
    Troubleshooting
  • Klicken Sie auf Firefox zurücksetzen.
    Refresh firefox
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Firefox zurücksetzen. Mozilla Firefox schließt sich und wird auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt.
    Refresh firefox approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top WebBar virus aus Safari (Mac OS X) entfernen

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü.
  • Wählen Sie Präferenzen.
    Open preferences
  • Klicken Sie auf den Karteireiter Erweiterungen.
  • Klicken Sie neben WebBar virus auf Deinstallieren. Entfernen Sie auch alle anderen unbekannten oder verdächtigen Einträge. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie die Erweiterung benötigen oder nicht, können Sie einfach die Auswahl des Kontrollkästchens Aktivieren aufheben, um die Erweiterung vorübergehend zu deaktivieren.
    Extensions
  • Starten Sie Safari neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit WebBar virus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Wählen Sie Safari zurücksetzen.
    Choose reset
  • Wählen Sie, welche Optionen Sie zurücksetzen möchten (normalerweise sind alle vorausgewählt) und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

WebBar virus manuell entfernen

 
Prozesse stoppen:
     
 
 
Dezember 4, 2017 19:04, Dezember 4, 2017 19:04
 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.