Web Companion Entfernen

Von         September 12, 2018 12:46          0
 

Web companion ist ein kostenloses Tool von Lavasoft, das Internet-Sufer angeblich vor bösartigen Websites, Tracking, Werbung, Phishing-Scams usw. schützt. Seit 2014 ersetzt sie die Ad-Aware Security Toolbar und hat eine ziemlich gute Erfolgsquote bei den Nutzern erreicht. Klingt wie das perfekte Produkt ist fast zu schön, um wahr zu sein und ist es auch nicht. Eine durchtriebene Art der Installation, Browser-Hijacking, Werbung und Daten-Tracking sind alles, was die Kunden achtlose Benutzer statt des versprochenen „sicheren Surfens” bekommen.

AdAware Web Companion ist kein Antivirenprogramm, sondern eher ein zusätzliches Produkt, das mit anderen Virenschutzprogrammen zusammenarbeitet. In Wirklichkeit stufen viele zuverlässige Antiviren-Programme Web Companion als bösartig ein, deshalb hat Lavasoft dafür eigene Sicherheitsprodukte im Angebot, wie Adaware Secure Search, Adaware Ad-Block und Adaware Download Companion. Diese Programme werden Ihnen oft zusammen mit Web Companion angeboten. Auf diese Weise kann eine Schädlingserkennung keinen Verdacht erregen.


web companion pup

Wenn Sie versehentlich Web Companion in Ihr System integriert haben oder es freiwillig getan haben, aber der nicht so hilfreichen Software überdrüssig geworden sind, lesen Sie bitte diesen vom 2-viruses.com-Team vorbereiteten Artikel, um mehr über die besten Entfernungsmethoden zu erfahren und warum Sie das ungebetene Lavasoft-Produkt sofort entfernen sollten.

Was ist Web Companion?

Zunächst sei klargestellt: Web Companion ist kein Virus. Allenfalls könnte er als PUP (potentiell unerwünschtes Programm) betrachtet werden, weil er unbemerkt in Ihr System gelangen kann. Dennoch legen einige der Funktionen dieses „Antivirus-Helfers“ ein Verhalten an den Tag, das Sie von einer anständigen Sicherheits-Software nicht erwarten würden. Genau da liegt der springende Punkt.

Web Companion Ad-Adware funktioniert mit den drei wichtigsten Browsern: Mozilla Firefox, Google Chrome und Internet Explorer. Außerdem kann er andere Browser dabei unterstützen, bösartige Website-URLs zu erkennen, weitere Funktionen sind jedoch nicht verfügbar. Der Name der primären Installationsdatei lautet Lavasoft.AdAware.dll, auch WebCompanion.exe und Installer.exe sind möglich. Während der Installation erstellt das Tool einen Windows-Dienst, der kontinuierlich im Hintergrund ausgeführt wird und einen Eintrag in der Registry von Windows vornimmt, der bei jedem Neustart des Computers ausgeführt wird.

Die am häufigsten installierte Version ist 1.1.922.1860. Laut Avast Antivirus sind in der Regel Benutzer betroffen, die Windows 7 und Windows 8 haben. Fast die Hälfte der Nutzer kommen aus den Vereinigten Staaten (48 %), gefolgt von Deutschland (17 %) und dem Vereinigten Königreich (5 %).


web companion ad aware virus

Seit mehr vier Jahren breitet sich die Ad-aware immer noch weltweit unter den Internet-Nutzern aus, hält eine trügerische Fassade aufrecht und profitiert von unwissenden Kunden.

Tatsächlich zeigt eine Analyse von VirusTotal, dass sogar die neueste Version von Web Companion von manchen Antivirenprogrammen als bösartig eingestuft wird, und das aus gutem Grund. Zwar bezeichnet Lavasoft das wegen der übereinstimmenden Schaddatei als versehentliche Treffer und behauptet, das liege in der Natur der konkurrierenden Anti-Spyware-Tools. Dennoch lässt sich die Tatsache nicht leugnen, dass Web Companion sich ähnlich wie eine Malware verhält.

Warum Web Companion gefährlich ist

Zunächst sei erwähnt, dass Web Companion – das virtuelle Internet-Sicherheis-Tool – immer noch das veraltete HTTP für seine offizielle Website verwendet, die von von den meisten Browsern, vor allem von Chrome als unsicher gekennzeichnet wird. Vielleicht liegt es daran, dass es sich um ein kostenloses Programm handelt, das keine Mittel hat, um in das sicherere Verschlüsselungsprotokoll zu investieren, aber HTTPS-Zertifikate sind nicht so teuer wie früher und werden bald Standard sein. (Mehr über Unterschiede zwischen HTTP und HTTPS). Das wirft den ersten Schatten auf Lavasofts Produkt.


web companion uninstall

Browser-Hijacking ist ein weiteres Problem, das Benutzer von Web Companion bemerken. Nach der Installation ändert Web Companion den Standardsuchanbieter auf Bing. Man kann das zwar unterbinden, aber wenn Sie es geschafft haben, beim ersten Mal Nein zu sagen, dann werden Sie drei weitere Male gefragt, ob Sie mit den empfohlenen Einstellungen weitermachen möchten, bis das Programm schließlich Ruhe gibt. Und Sie können dessen sicher sein, dass das unerwünschte Programm verschiedene Methoden anwendet, damit Sie Bing installalliieren, weil Lavasoft wahrscheinlich von Microsoft gesponsert wird.

Interessanterweise hat Lavasoft früher Komodia SSL-Digester für den Web Companion benutzt. Das gleiche Feature war für den Superfish-Skandal verantwortlich. Diese Software kann die Sicherheitsvorkehrungen des Browsers überwinden und Web-Zertifikate signieren, die es erlauben, den Browser teilweise zu kompromittieren, verschlüsselte Webseiten zu lesen und sie mit Werbung usw. zu versehen. Das ist genau das Gegenteil von dem, was Web Companion tun sollte.

Aber die größte Kontroverse dreht sich darum, dass Lavasofts AGB besagen, dass das Unternehmen das Recht vorbehält, einige „nicht-persönliche“ Daten über Sie an Dritte weiterzugeben, und dass die Informationen, die Sie öffentlich preisgeben, nicht vertraulich sind, aufgezeichnet und geteilt werden dürfen. Während das ein unerwartetes und missbräuchliches Verhalten für ein Produkt ist, das Sie eigentlich vor Spyware schützen sollte, hilft diese Technik dabei, Einnahmen aus Reklame zu generieren. Dadurch kann Lavasoft das Programm unentgeltlich verteilen. Klingt wie der sehr ähnliche Fall des dubiosen Avast Secure Browsers.

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an unsere Muttergesellschaften oder verbundenen Unternehmen weitergeben. Darüber hinaus können wir Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergeben. AdAware kann weiter mit Dritten aggregierte, statistische Informationen teilen, d. h. Informationen, die Sie nicht als Einzelperson identifizieren, sondern sich auf bestimmte Adaware-Benutzer insgesamt beziehen.

Adaware zeigt auf der Adaware-Site Anzeigen und Werbeaktionen von Drittanbietern. In keinem Fall haftet Adaware für Verluste oder Schäden jeglicher Art, die Ihnen durch Geschäftsbeziehungen mit Dritten entstehen. Die Webseite von Adaware Links zu Webseiten Dritter. Die Webseiten Dritter, auf die die Adaware-Webseite verweist, unterliegen nicht der Kontrolle von Adaware, und Adaware ist nicht verantwortlich für Informationen, Werbung, Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen dieser Webseiten Dritter und unterstützt diese in keiner Weise.

Wie Sie weiter iin der EULA lesen können, sagt Lavasoft, dass sie Daten über Ihr Betriebssystem (Version, Release, Bit-Architektur) sammeln sowie über installierte Anwendungen (angezeigter Name, Version, Installationsquelle und Ort), Ihre IP-Adresse und Dienste, die auf Ihrem Windows laufen. Zusammen mit der lästigen Entführung zur Suchmaschine Bing sollte Sie das zu der Erkenntnis führen, dass Web Companion nicht länger auf Ihrem Computer bleiben sollte und mehr Schaden als Nutzen bringt.

So gelangt Web Companion auf Ihren Computer

Sie könnten das Lavasoft-Produkt Web Companion-Produkt selbst installiert haben, weil Sie dachten, dass es, wie auf der offiziellen Seite erwähnt, das sichere Surfen gewährleistet und Sie vor dem Eindringen virtueller Bedrohungen schützt. Aber da Sie diesen Artikel lesen, können Sie sich wahrscheinlich nicht einmal daran erinnern, etwas Ähnliches mit Absicht installiert zu haben und Web Companion kann sich ohne Ihr Einverständnis installiert haben.

Die Wahrheit ist, dass sich solche kostenlosen Programme mit anderen Software-Installationen verbreiten. Diese verbreitete Verteilungsmethode heißt Bundling. Da Freeware-Entwickler nicht viel Einfluss darauf haben, wie der Softwarehersteller ihre Produkte in das Setup einbindet und ob eine separate Berechtigung zur Installation für Web Companion erforderlich ist oder nicht, liegt es immer in der Verantwortung des Benutzers, vorsichtiger zu sein mit Programm-Setups, statt dem Distributor voll zu vertrauen.

Um vertrauenswürdiger zu erscheinen, arbeitet Lavasoft nur mit renommierten Distributoren zusammen. Es bleibt aber dennoch eine Tatsache, dass sich ein Sicherheitsprogramm heimlich in Computer einschleicht. Das lässt die Alarmglocken schrillen.

Deshalb sollten Sie sich bei einer Installation immer Zeit nehmen und optionale/zusätzliche Programme deaktiveren. Außerdem sollten Sie Software nur von seriösen und offiziellen Webseiten und nicht von Drittanbietern herunterladen.

So beseitigen Sie den Web Companion

Statistiken zeigen, dass nur 19 Prozent der Anwender den Web Companion deinstallieren. Das ist ziemlich überraschend, wenn man bedenkt, wie zwielichtig dieses Tool ist. Obwohl es die zusätzliche Erkennung von bösartigen Websites anbietet, lohnt es nicht, dafür Ihre personenbezogenen Daten zu riskieren, vor allem, da die meisten Antiviren-Programme ausgefeilt genug sind und über ständig aktualisierte Datenbanken verfügen.

Das Gute an Web Companion ist, dass er leicht aus dem Abschnitt „Programme” der Systemsteuerung entfernt werden kann, da er über „Deinstallieren”-Schaltfläche verfügt. DerAußerdem müssen Sie um die bereits erwähnte Suchmaschine Bing kümmern. Das reicht aber noch nicht aus. Da Web Companion in Software-Bundles kommt, könnte es weitere PUPs geben, die Sie loswerden sollten.

Am einfachsten ist es, dafür ein automatisches Malware-Entfernungs-Tool zu verwenden, wie z. B. Spyhunter, Reimage, Malwarebytes oder andere aus der Liste. Sie sind sehr hilfreich dabei, Schädlinge und unerwünschte Programme anhand deren Verhaltens zu erkennen. Wenn Sie also einig bösartige Programme beim Säubern Ihres PCs übersehen haben sollten, müssen Sie sich keine Sorgen machen: Die Virenentfernungsprogramme werden sich darum kümmern.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie Web Companion und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Reimage einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Refund Policy
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.

Darüber hinaus könnte Web Companion dafür verantwortlich sein, dass Sie Probleme beim Herunterladen von Reimage, Spyhunter oder anderer Software haben. In diesem Fall sollten Sie mit nachfolgender Anleitung versuchen, das Schadprogramm manuell zu entfernen. Wenn Sie nach all den Entfernungsschritten weiterhin Probleme haben, sollten Sie überprüfen, ob dieses PUP möglicherweise weitere Einstellungen verändert hat.

Anleitung zum manuellen Entfernen von Ad Aware Web Companion

Wie man Web Companion über die Windows Systemsteuerung entfernt

Viele Hijacker und Adwares wie Ad Aware installieren einige ihrer Komponenten als normale Windows-Programme und als zusätzliche Software. Dieser Teil der Malware kann über die Systemsteuerung deinstalliert werden. Um auf diese zuzugreifen, tun Sie folgendes.
  • Start->Systemsteuerung (ältere Windows-Versionen) oder drücken Sie die Windows-Taste->Suche und geben Sie „Systemsteuerung“ ein (Windows 8).
    Control panel
  • Wählen Sie Programm deinstallieren.

    Programs and features
  • Sehen Sie sich die Liste der Programme durch und wählen Sie alle Einträge aus, die mit Web Companion in Verbindung stehen. and related parasites like Price Companion .
    Remove toolbars
  • Klicken Sie auf Deinstallieren.
    Uninstall
  • In vielen Fällen finden Anti-Malware Programme Parasiten besser, daher empfehle ich Ihnen,  Reimage und Spyhunter zu installieren, um andere Programme zu finden, die Teil dieser Infektion sein könnten.
    Scan with spyhunter
Diese Methode entfernt einige Browser-Plugins nicht, daher müssen Sie mit dem nächsten Teil der Entfernungsanleitung fortfahren. Ad Aware aus Ihren Browsern entfernen      
 

 |       

September 12, 2018 12:46, September 12, 2018 12:46

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-web-companion

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Web Companion Fakten
Typ: PUP
Andere Namen: Ad Aware