Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen Entfernen

Von         September 28, 2010 15:16          6
 

Wen Sie Microsoft Security Essential Meldungen auf Ihrem Desktop entdecken, die Ihnen mitteilen, dass Ihr Computer infiziert ist, bedeutet dies keinenfalls, dass tatsächlich Viren auf Ihrem PC sind. Viele Benutzer haben uns mitgeteilt, dass sie gefälschten Microsoft Security Essential Meldungen entdeckt haben, die von nicht existenten Viren berichten und eine Auswahl an Anti-Spywaretools anbieten, um diese Infektionen zu entfernen. Die Meldung lautet normalerweise:

„Potential threat details
Microsoft Security Essentials detected potential threats that might compromise your privacy or damage your computer. Your access to these items may be suspended until you take an action. Click “show details” to learn more.“

Der Trick ist, dass von den angebotenen Anti-Spywares nur einige wenige tatsächlich verfügbar sind – und bei diesen handelt es sich ausnahmslos um Schurkenprogramme. Die so angebotenen „Lösungen“ heißen AntiSpy Safeguard, Major Defense Kit, Peak Protection 2010, Pest Detector 4.1 und Red Cross Antivirus. Es handelt sich bei allen um kostenpflichtige Programme, die versprechen das Virusproblem zu beheben, nachdem eine Lizenz gekauft wird. Doch auch nach erfolgter Bezahlung geht die irreführende Kampagne weiter, um den Benutzern noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Kaufen Sie keines der oben genannten Programme und entfernen Sie diese, falls Sie bereits ein Programm gekauft haben sollten. Sie sollten außerdem Ihre Kreditkartenfirma kontaktieren und die Gebühren anfechten. Entfernen Sie AntiSpy Safeguard, Major Defense Kit, Peak Protection, Pest Detector und Red Cross Antivirus so schnell wie möglich!

Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen sind gefährlich.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
 
Hinweis: Spyhunter findet Parasiten wie Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Spyhunter einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Uninstall Instructions
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.

Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen manuell entfernen

 
 

Verwandte Bilder

 
related image #1 from Fake Microsoft Security Essentials Alert
     
 

 |       

August 23, 2010 11:00, September 28, 2010 15:16
   
 

6 Gedanken zu „Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen

6 Kommentare
  1. Ich bin auch auf den Mist reingefallen. Bei mir hat unter Windows 7 eine Systemwiederherstellung geholfen. Zum Glück hat das System heute Mittag einen Restore-Point gesetzt!

  2. Ich hab die Lösung gefunden, die geklappt hat…

    – PC im Abgesicherten Modus starten
    – Taskmanager öffnen
    – Prozesse-> Datei: Hotfix.exe (Merken in welchem Verzeichnis gespeichert!!!)
    – Prozess beenden
    – Verzeichnis auswählen und Datei „Hotfix.exe“ löschen

    Danach ging nach neustart das programm nich mehr auf und alles war gut…
    Hoffe das hilft manchen!

  3. hallo zusammen,
    ich habe mittlerweile auch das problem mit dem msea.
    ich wollte den rat von dir befolgen und den taskmanager öffnen, aber jedes mal geht wieder microsoft securita essentials alert und kein taskmanager auf.
    wer kann helfen??

  4. Geh von nem anderen pc ins Inet und downloade Rkill. Zocke dir aufn pc und führs aus (auser du kannst alle nötigen Befehle selbst im CMD schreiben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefälschte Microsoft Security Essentials Meldungen Fakten
Typ: Rogue Anti-Spyware