SaferSurf Ads Entfernen

Von         August 29, 2017 14:01          0
 

SaferSurf wird aus verschiedenen Gründen als PUP (potenziell unerwünschtes Programm) eingestuft. Nach der installation zeigt diese Adware zahlreiche Werbeanzeigen in den Browsern der Benutzer an und sammelt persönliche Daten. Die Werbung kann in verschiedenen Formen, wie Pop-ups, Textwerbung, unterstrichenen Schlüsselwörtern, Bannerwerbung oder Suchanzeigen, präsentiert werden. Falls Sie auf eines dieser Angebote klicken, werden Sie wahrscheinlich auf eine infizierte Webseite weitergeleitet, was Ihnen weitere Probleme bescheren könnte. Alle Werbeanzeigen dieser Adware werden normalerweise mit “Ads by SaferSurf”, “Powered by SaferSurf” der “SaferSurf Deals” gekennzeichnet. Falls Sie derartige Anzeigen in Ihrem Webbrowser sehen, wurde Ihr Computer mit der SaferSurf Adware infiziert.

Die Inhaber von SaferSurf geben an, dass es sich um eine nützliches Programm handelt, mit dem Eltern ihre Kinder vor unerwünschten Inhalten, wie Webseiten für Erwachsene oder mit ungeeigneten Themen, schützen können. Leider ist das nicht wahr. Diese App schützt weder Sie noch Ihre Kinder vor gefährlichen Inhalten, sondern schadet Ihrem PC! Deshalb sollten Sie SaferSurf sofort von Ihrem Computer entfernen.

Diese Adware wird über kostenlose Software verbreitet, die aus dem Internet heruntergeladen werden kann. Wenn Sie entscheiden, ein Programm von einer verdächtig wirkenden Webseite herunterzuladen, sollten Sie während der Installation sehr vorsichtig sein. Überspringen Sie keine Schritte und entscheiden Sie sich für die benutzerdefinierte oder erweiterte Installation.

Falls Sie SafeSurf endgültig loswerden möchten, scannen Sie Ihren PC mit einem Anti-Spyware-Programm, wie Spyhunter oder Reimage, wodurch die Adware automatisch deinstalliert wird. Falls Sie den Parasit lieber manuell entfernen möchten, befolgen Sie einfach unsere nachfolgende Anleitung.

Verwendung der Systemsteuerung, um die Hauptkomponenten und Installer von SaferSurf Ads zu entfernen

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung. Für Windows XP/Vista/7: Start -> Systemsteuerung -> Programme deinstallieren. Für Windows 8: Geben Sie Systemsteuerung in das Suchfeld ein und suchen Sie nach Programme deinstallieren. In beiden Fällen müssen Sie eventuell bestätigen, dass Sie der Administrator des PCs sind.
  2. Suchen Sie nach SaferSurf und/oder ähnlich aussehenden Dingen in der Programmliste. Ich empfehle standardmäßig, Yontoo, WebCake und alle Dinge, die mit “Savings” oder “Coupon” in Verbindung stehen, zu entfernen. Auch ein Scan Ihres Computers mit Anti-Malware Programmen, wie Spyhunter oder Reimage, informiert Sie darüber, welche Programme Sie entfernen sollten.
  3. Schließen Sie die Systemsteuerung.

SaferSurf Ads aus dem Internet Explorer entfernen

  1. Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol -> Add-Ons verwalten.
  2. Sehen Sie sich die Toolbars und Erweiterungen an. Entfernen Sie alle Dinge, die mit SaferSurf in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen und die nicht von Google, Microsoft, Yahoo, Oracle oder Adobe stammen.
  3. Schließen Sie die Optionen.

SaferSurf Ads aus Firefox entfernen

  1. Geben Sie about:addons in das Adressfeld ein.
  2. Sehen Sie sich die Liste der Erweiterungen und Add-Ons an und entfernen Sie alle Dinge, die mit SaferSurf in Verbindung stehen, sowie alle Dinge, die Sie nicht kennen. Falls Sie die Erweiterung nicht kennen und sie nicht von Mozilla, Google, Microsoft, Oracle oder Adobe stammt, benötigen Sie sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht.
  3. Setzen Sie Firefox optional zurück: Öffnen Sie Firefox -> Hilfe (Hilfe im Menü für OSX Benutzer). Informationen zur Problemlösung -> Firefox zurücksetzen.

SaferSurf Ads aus Chrome entfernen

    1. Geben Sie chrome://extensions in das Adressfeld ein.
    2. Sehen Sie sich die Erweiterungsliste an und entfernen Sie alle Programme, die Sie nicht benötigen – vor allem jene, die SaferSurf ähneln. Falls Sie nicht sicher sind, können Sie diese auch temporär deaktivieren.
    3. Starten Sie Chrome neu.
    4. Optional können Sie auch chrome://settings in die Adressleiste eingeben, auf “Erweiterte Einstellungen anzeigen” klicken, zum Ende der Seite scrollen und auf Browsereinstellungen zurücksetzen klicken.

ANMERKUNG:

Falls Sie eine Erweiterung entdecken, die nicht  aus dem Browser entfernt werden kann, muss sie entweder über die Systemsteuerung oder mit Hilfe eines Anti-Malware-Programms (wie Spyhunter, Malwarebytes Anti-Malware) bzw. Programm-Uninstallers (wie RevoUninstaller) gelöscht werden.

 

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
 
Hinweis: Spyhunter findet Parasiten wie SaferSurf Ads und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Spyhunter einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Uninstall Instructions
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.       
 

 |       

September 5, 2016 11:54, August 29, 2017 14:01

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-safersurf-ads

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SaferSurf Ads Fakten
Typ: Adware