Quick Mac Booster Entfernen

Von         August 27, 2020 07:17          0
 

Quick Mac Booster ist ein Mac-Optimierer und ein potenziell unerwünschtes Programm. Es stuft nicht benötigte Dateien als problematisch ein und bietet an, sie zu löschen, um Speicherplatz freizugeben. Das Programm wird über ein kostenpflichtiges Abo-Modell vertrieben, doch es bietet kaum etwas, was nicht bereits kostenlos auf Macs verfügbar ist. Quick Mac Booster übertreibt die festgestellten „Probleme“ so, dass sie viel ernster aussehen, als sie es tatsächlich sind. Insgesamt sieht Quick Mac Booster wie die meisten anderen Optimierer aus, die die Leistung eines Macs eher beeinträchtigen als verbessern.

Über Quick Mac Booster:

Schädlingsart

Potenziell unerwünschtes Programm

Probleme mit Quick Mac Booster

Der Entwickler hat einen schlechten Ruf,

kostenpflichtiges Programm, dessen Funktionen bereits durch Bordmittel kostenlos auf Macs verfügbar sind,

irreführende Darstellung der „Probleme“, die Quick Mac Booster feststellt und die den Benutzer unnötig belasten.

So wird der Schädlinge installiert

Beworben durch Online-Reklame,

gebündelt mit kostenlosen Apps als optionales Angebot.

So entfernen Sie Quick Mac Booster

App löschen,

Ihre Abonnements verwalten,

scannen Sie Ihren Computer nach unerwünschten Dateien (mit Combo Cleaner, Malwarebytes und anderen).

Probleme mit Quick Mac Booster

Schlechter Ruf

Wenn Sie Quick Mac Booster heruntergeladen und dann mit einer Anti-Malware-App gescannt haben, haben Sie möglicherweise bemerkt, dass etwas nicht stimmt.

Quick Mac Booster wird von Antivirenprogrammen als Malware und irreführend gekennzeichnet, wie Sie dieser Seite auf VirusTotal entnehmen können. Dafür gibt es gute Gründe.


Quick Mac Booster's installer gets detected by 9 scanners out of 59 on VirusTotal.

Im Web ist Quickmacbooster.com das Zuhause von Quick Mac Booster. Demnach handelt es sich bei Quick Mac Booster Digital Protection Services SRL um die Entwickler von Quick Mac Booster. Dasselbe Unternehmen, von dem auch Easy Mac Care stammt. Quickmacbooster.com ruft zudem die Website Dpsro.com auf, deshalb gehe ich stark davon aus, dass sie unter einer Decke stecken. Ich habe auf Trustpilot nach Nutzer-Reaktionen über Dpsro.com gesucht und sehr negative Kommentare gefunden:

  • Beschwerden über aufdringliche Verkaufsmethoden und die Aufforderung an die Benutzer, den Support telefonisch zu kontaktieren.
  • Beschwerden, dass Software heimlich und ohne Erlaubnis installiert wurde.
  • Manchmal ist die Rede davon, dass zusätzlich Junkware installiert wird.
  • Ein paar verzweifelte Anfragen, wie man die Software beenden kann.

Aus diesen Beschwerden geht nicht immer klar hervor, auf welches Programme von Dpsro.com sie sich beziehen, aber trotzdem spricht das nicht gerade für Quick Mac Booster.

Wenn man die Benutzeroberfläche von Quick Mac Booster betrachtet, bemerkt man schnell, dass sie den älteren PCVARK-Produkten wie Smart Mac Booster unglaublich ähnlich sieht. Auch die Website und die Kaufoptionen gleichen sich. Vielleicht ist Quick Mac Booster nur eine neue Reinkarnation von Smart Mac Booster.

Andere ähnlich benannte macOS-„Optimierer“ sind Auto Mac Booster, Quick Mac Fixer und Quick Mac Care.

Verdächtiges Verhalten

Umgehen von Gatekeeper

Wenn Quick Mac Booster heruntergeladen wurde, werden Sie zum Öffnen der Anwendung aufgefordert, indem Sie einen Rechtsklick auf die App ausführen und Öffnen auswählen. Dadurch kann Gatekeeper, Apples bordeigene Security gegen unbekannte und ungeprüfte Anwendungen, umgangen werden.

Falsche Darstellung, wie ernst die „Probleme“ sind

Anschließend scannt Quick Mac Booster den Mac. Ohne Zweifel gibt es viele „Probleme“. Quick Mac Booster wirbt auf seiner Website damit, Macs zu säubern und Unordnung zu beseitigen. In Wirklichkeit findet es Logs, Sprachendateien und Cache. Manchmal sind es weniger als ein Megabyte an Daten, die es als „Problem“ kennzeichnet.

Mir ist klar, dass sich manchmal so viele unnötige Dateien und Cache ansammeln, dass man ein paar Gigabyte an Speicher durch Löschen freischaufeln kann. Für einen typischen Benutzer ist das jedoch nur alle paar Montae oder gar einmal im Jahr relevant.

Außerdem nutzen Anwendungen wie Webbrowser den Cache, um die Ladezeiten von Websites zu beschleunigen. Es werden ständig kleinere Mengen an Daten gespeichert (sofern Sie in Ihren Browsereinstellungen nichts anderes angeben). Quick Mac Booster kann Ihren Mac also täglich scannen und trotzdem etwas finden, worüber er sich beschweren kann. Das bringt zwar nichts (ein Megabyte entspricht einem Viertel eines Fotos), aber es hilft Quick Mac Booster, die Illusion aufrechtzuerhalten, dass er etwas bewirkt. Außerdem wird so der Abonnementpreis von knapp unter 50 Dollar alle sechs Monate gerechtfertigt.

Wirkung auf den Mac

Dieses Verhalten ist typisch für Junkware-Apps wie Quick Mac Booster. Ständige Scans und Pop-ups belästigen Sie, die App zu kaufen und aktuell zu halten, obwohl die regelmäßigen Scans von Quick Mac Booster wahrscheinlich mehr Ressourcen kosten als sie sparen.

Um auf Ihrem Mac Ordnung zu schaffen, empfehle ich die Verwendung von Apples Bordmitteln, wie sie Auf Support.apple.com page beschrieben werden. Diese Bordwerkzeuge sind sicher, kosten nichts und sind bereits in Ihrem Mac enthalten.

So entfernen Sie Quick Mac Booster

App löschen,

Quick Mac Booster kann wie eine normale App entfernt werden, indem Sie sie aus dem Ordner Finder -> Programme in den Papierkorb ziehen. Diesen Prozess empfiehlt auch Quickmacbooster.com. Ich empfehle jedoch auch, eine Anti-Malware-App wie Combo Cleaner, Malwarebytes überprüfen zu lassen, ob auf Ihrem Computer bösartige Dateien zurückgeblieben sind. Es kommt durchaus vor: Überbleibsel in den Library-Ordnern (Anwendungsunterstützung, LaunchAgents, LaunchDaemons und andere) ermöglichen das Ausblenden einiger schädlicher Apps und Komponenten. Das hängt jedoch davon ab, wie Quick Mac Booster heruntergeladen wurde.

Abonnements verwalten

Eventuell wurde eine App mit Quick Mac Booster gebündelt (z.B. McAfee Internet Security), die separat verwaltet werden muss. Beachten Sie, dass sich Ihre Abonnements für diese Anwendungen automatisch verlängern, wenn Sie diese nicht kündigen.

Wenn Sie für Quick Mac Booster bezahlt haben und nicht zufrieden sind, sollten Sie eine Rückerstattung in Betracht ziehen. Laut Quickmacbooster.com müssen Sie keinen Grund angeben – schreiben Sie einfach eine E-Mail.

Wenn etwas schief geht oder es nicht klappt, können Sie den Posten auf Ihrer Kreditkarte zurückbuchen lassen. Alternativ können Sie sich auch an Ihre Bank wenden und um Hilfe bitten.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
 
Hinweis: Combo Cleaner findet Parasiten wie Quick Mac Booster und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Combo Cleaner einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.     
 

 |       

August 27, 2020 07:17, August 27, 2020 07:17

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-quick-mac-booster

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Quick Mac Booster Fakten
Typ: PUP