HTML:Script-inf Entfernen

Von         Januar 7, 2020 20:47          0
 

HTML:Script-inf ist eine Bezeichnung für bösartige Scripts, die von Antivirenprogrammen verwendet wird. Der Name „HTML:Script-inf“ wird hauptsächlich von den Programmen Avast und AVG verwendet. Eine Warnung vor HTML:Script-inf oder einfach Script-inf bedeutet, dass eine Website mit einem verdächtigen Skript blockiert wurde. Bösartige Scripts dienen zum Verteilen von Malware. Gelegentlich befallen sie sogar seriöse Websites. Das kann zu einer ernsthaften Gefahr werden.

HTML:Script-inf ist ein Sammelbegriff von Online-Schädlingen:

Das ist HTML:Script-inf

Bösartiges Script auf einer Website

Kann Malware herunterladen und installieren, falls es nicht gestoppt wird.

Gefahren durch die Script-inf-Malware

Trojaner, Ransomware, Miner, Spyware und ähnliche Infektionen

So fangen Sie sich bösartige Scripts ein

Infizierte Reklame und Websites

Schädliche Links

Unsichere Websites

HTML:Script-inf-Schädlinge entfernen

Stellen Sie Ihr Antivirenprogramm so ein, das bösartige Scripts blockiert werden.

Suchen Sie mit einem Anti-Malware-Scanner nach Malware zu suchen (SpyHunter für PC, Combo Cleaner für Mac).

Gefahren durch HTML:Script-infs

Websites sind Dokumente, die von einem Webbrowser angezeigt werden. Um Interaktivität zu ermöglichen, beispielsweise für ein Browsergame, kann mit einer Programmiersprache ein Script geschrieben werden. Ebenso wie Desktop-Programme können auch Web-Scripts gefährlich sein. Sie können sie in den Browsereinstellungen blockieren, aber dann verlieren einige Websites an Funktionalität.

Mit dem Label „HTML:Script-inf“ gekennzeichnete bösartige Scripts können Ihren Computer automatisch mit Malware infizieren. Sie sind besonders gefährlich für Benutzer, deren Software Sicherheitslücken aufweist. Wenn beispielsweise Ihr Browser oder Mediaplayer bei den Updates hinterherhinkt, stehen vermutlich einige bekannte Sicherheitslücken offen. Böswillige Akteure verfügen über Möglichkeiten, diese Lücken auszunutzen, um Computer mit Malware zu infizieren. Sie erstellen Skripte dafür, und darauf bezieht sich die Bezeichnung „HTML:Script-inf“. Es ähnelt in gewisser Weise der Bezeichnung URL:Mal, die von denselben Antivirenprogrammen auch für bösartige Websites verwendet wird.

Schädliche Skripte können auf speziell erstellten gefährlichen Websites abgelegt werden, aber auch seriöse Websites sind gefährdet. In jedem Fall werden die Besucher der Website gescannt und, falls bekannte Sicherheitslücken entdeckt werden, wird schädlicher Code heruntergeladen. Antivirenprogramme, die die von Ihnen besuchten Websites nach schädlichen Scripts durchsuchen, können deren Ausführung blockieren und verhindern so, dass Ihr Computer Schaden erleidet.

Wenn die Ausführung von HTML:Script-infs nicht unterbunden wird, kann Malware auf Ihren Computer gelangen. Bei der Malware könnte es sich um Folgendes handeln:


"HTML:Script-inf"

Falls Ihnen die Website unbekannt ist, vor der Ihr Antivirenprogramm wegen Script-inf warnt, sind sie möglicherweise über gefährliche Werbung oder bösartige Links zu ihr gelangt. Websites können ebenso wie Werbung infiziert werden. Das führt zwangsweise dazu, dass schädliche Websites geöffnet werden.

So gehen Sie mit einer Warnung vor bösartigen Skripten um

Wenn beim Aufrufen einer Website eine Warnung vor „HTML:Script-inf“ aufpoppt, hat Ihr Antivirenprogramm den Verdacht, ein bösartiges Skript blockiert zu haben. Möglicherweise wurden einige Dateien unter Quarantäne gestellt. Sie sollten diese Warnung ernst nehmen. Natürlich kann es zu Fehlalarmen kommen, aber davon sollten Sie nicht ausgehen.

Manchmal warnen Antivirenprogramme jedoch vorschnell vor „HTML:Script-inf“. Beispielsweise hat Ihr aktuelles Projekt möglicherweise Ihren Virenschutz ausgelöst und einige Ihrer Dateien in die Quarantäne verschoben. Sie können dann die Dateien einfach wiederherstellen und eine Ausnahme festlegen. Wenn Ihre Webseite blockiert wird, können Sie sich an den Support der jeweiligen Antivirenprogramme wenden. Sie sollten Ihre Website auf böswillige Aktivitäten überprüfen und sie in eine Whitelist aufnehmen, wenn sie falsch erkannt wird.

Wenn eine beliebte Website versehentlich gesperrt ist, können Sie das Problem möglicherweise beheben, indem Sie das neueste Update installieren. Antivirenprogramme veröffentlichen täglich oder mehrmals täglich Updates. Wenn bei vielen Benutzer ein Problem auftritt, wird es wahrscheinlich mit dem nächsten Update behoben. Oder auch nicht – Avast und AVG schlagen häufig bei beliebten Websites wie YouTube.com Alarm, wenn eine hohe Sicherheitsstufe aktiviert ist.

Wenn Sie jedoch bei alltäglichen Websites ständig Warnmeldungen erhalten, ist der Alarm wahrscheinlich echt. Ihr Computer könnte infiziert sein oder Ihr Router könnte Daten an Kriminelle senden. Versuchen Sie dann, den Router zu resetten oder über ein anderes Netzwerk eine Verbindung zum Internet herzustellen, und überprüfen Sie, ob die Pop-ups verschwinden.

So entfernen Sie „HTML:Script-inf“-Schädlinge

Wenn Sie eine Script-inf-Warnung gesehen haben und den Verdacht haben, dass Ihr Computer mit einem Trojaner, Miner oder etwas anderem infiziert ist, scannen Sie ihn einfach mit einem Anti-Malware-Programm. Wenn nichts gefunden wird, sollte alles in Ordnung sein. Wenn Sie ganz sichergehen möchten, können Sie Ihren Computer mit anderen Scannern (wie SpyHunter für PC, Combo Cleaner für Mac oder einem anderen leistungsstarken Tool) scannen. Auch wenn Spyhunter und andere Scanner zusammen mit Antivirenprogrammen verwendet werden können, gilt das nicht für einige Programme. Möglicherweise müssen Sie Ihr aktuelles Antivirenprogramm deaktivieren, da zwei gleichzeitig ausgeführt werden und möglicherweise in Konflikt geraten.

Sie können Ihre Sicherheitseinstellungen überprüfen, um sicherzustellen, dass Ihr Echtzeitschutz genau das tut, was Sie möchten. Wenn Sie die HTML:Script-inf-Popups stören, versetzen Sie Ihr Antivirenprogramm einfach in den unbeaufsichtigten Modus. Es schützt Ihren Computer weiterhin, zeigt jedoch keine nervigen Popups an.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
 
Hinweis: Spyhunter findet Parasiten wie HTML:Script-inf und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Spyhunter einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Uninstall Instructions
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.     
 

 |       

Januar 7, 2020 20:47, Januar 7, 2020 20:47

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-htmlscript-inf

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML:Script-inf Fakten
Typ: Trojaner