FBLocker-Virus Entfernen

Von         Juni 5, 2018 12:44          0
 

Der Malware-Analyst Leo Twitterte am 11. Mai 2018 über den neuesten Erpressungstrojaner namens ‘tr011′-Ransomware, auch bekannt unter Facebook-Ransomware oder FBLocker. Dieser Virus fügt die Endung .facebook an betroffene Dateien an und behauptet in der Lösegeldforderung, dass die Verschlüsselung von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg höchstpersönlich durchgeführt worden sei und es keinen Weg gebe, um die Dateien zu retten.

So bescheuert sich die Lösegeldforderung auch anhören mag, schüttet sie dennoch nach all den negativen News über Facebook in letzter Zeit noch mehr Öl ins Feuer. Jedoch stammt der FBLocker-Virus auf gar keinen Fall von Zuckerberg, der ohnehin schon sehr viel um die Ohren hat. noch sind Ihre Dateien für immer verloren. Wenn Sie mehr über die skandalöse Ransomware erfahren möchten, und wie man sie entfernt, dann lesen Sie bitte weiter.


Was ist über die FBLocker-Ransomware bekannt?

Beim FBLocker-Virus handelt es sich weitgehend um einen typischen Erpressungstrojaner. Wie jede andere Kryptomalware verbreitet er sich über Anhänge von Spammails. Gauner versenden Tonnen an E-Mails an ausgewählte Adressen. Die Nachrichten geben vor, „wichtige Informationen“ zu enthalten, die es erfordern, den Anhang zu öffnen/herunterzuladen. Falls die Empfänger leichtgläubige Internetnutzer sind, rufen sie eine mit FBLocker infizierte Datei auf und bitten den Erpressungstrojaner auf diese Weise geradewegs auf Ihre Rechner. Die Installation der Kryptomalware startet direkt mit dem ersten Klick auf das Attachment.

Sobald er sich installiert hat, sucht der Tr011-Virus mittels komplexer Algorithmen nach persönlichen Dateien, wie Bildern, Musik, Videos und Dokumenten, verschlüsselt sie und hängt gleichzeitig die Dateiendung .facebook an, damit das Opfer nicht mehr darauf zugreifen kann und sieht, welche Dateien infiziert sind. Besonders hat es der Virus auf Bilder und Dokumente abgesehen, die für für einen PC-Anwender am wertvollsten sind. Auf diese Weise sollen sie bereitwilliger ein hohes Lösegeld bezahlen, um den Dechiffrierschlüssel zu bekommen

Genau an diesem Punkt unterscheidet sich der FBLocker-Virus von jeder anderen Ransomware. In der Lösegeldforderung nennen Kryptoviren normalerweise die Summe und die E-Mail-Adresse an die die Opfer das erforderliche Lösegeld, meisten in Bitcoins, senden sollen. Meistens versuchen die Erpresser den Prozess zu beschleunigen, indem sie einen Timer zwischen 24 und 96 Stunden einstellen und damit drohen, dass alle Dateien gelöscht werden, wenn das Lösegeld nicht rechtzeitig entrichtet wird. Im Fall von FBLocker heißt es jedoch nur, dass die Dateien von Mark Zuckerberg verschlüsselt wurden, und dass es unmöglich sei, sie zu retten. Darüber hinaus gibt es weder E-Mail-Adresse, Lösegeld oder Anweisungen an das Opfer, wie es die gesperrten Dateien entschlüsseln kann. Wie der Name Tr011 deutlich macht, wurde FBLocker von jemandem entwickelt, der Facebook beziehungsweise konkret Mark Zuckerberg nicht leiden kann und trollen möchte, indem er einen weiteren Schatten auf das soziale Netzwerk wirft und zahlreiche Menschen wütend macht.

Die Lösegeldforderung ist auf Russisch und Englisch verfasst und zielt auf verschiedene Regionen ab. Sie lautet:

Was ist mit meinem Computer passiert?

Ihre wichtigen Dateien sind verschlüsselt. Auf viele Ihrer Dokumente, Fotos, Videos, Datenbanken und andere Dateien kann wegen der Verschlüsselung nicht mehr zugegriffen werden. Vergeuden sie nicht Ihre Zeit mit der Suche nach einem Weg, um Ihre Dateien zu retten. Niemand kann Ihre Dateien retten.

Kann ich meine Dateien retten?

Nein. Ich bin Mark Zuckerberg und ich habe Ihre Dateien verschlüsselt, ohne die Schlüssel gespeichert zu haben. Ich freue mich, dass Sie mein Programm ausgeführt haben, weil Sie mir so erlauben, noch mehr Leben zu zerstören.

So sehr sich die Gauner auch bemühen, M. Zuckerberg als ‘Bad Guy’ erscheinen zu lassen, wissen wir jedoch alle, dass der CEO von Facebook weder die Zeit hat, um Erpressungstrojaner zu schreiben noch darauf aus ist, noch mehr Hass auf sich und sein Unternehmen zu lenken.

Positiv am FBLocker-Virus ist, dass er kein Lösegeld verlangt. Manchmal geraten selbst die abgebrühtesten PC-Anwender ins Schwitzen, wenn Sie erleben mussten, dass Ihre Dateien verschlüsselt wurden. Sie gehen schließlich in die Kryptomalware-Falle und zahlen den Hackern Hunderte oder Tausende Dollar für einen Dechiffrierschlüssel, nur um am Ende gar nichts zu bekommen. Sie stehen mit nutzlosen Dateien da und haben beträchtliche Geldsummen verloren. Ist es wirklich nicht möglich, die Dateien aus der Verschlüsselung von FBLocker zu befreien? Das könnte eine weitere Lüge sein.

Wie entfernt man den Facebook-Virus?

Wenn Sie sich unglücklicherweise die Facebook-Ransomware eingefangen haben und Ihre Dateien mit der Endung .facebook gesperrt sind, dann fangen Sie bloß nicht an, M. Zuckerberg Nachrichten mit Flüchen und Verwünschungen zu schreiben. Probieren Sie stattdessen unsere Vorschläge aus, um das Problem selbst in den Griff zu bekommen.

Der erste Schritt zur Systemwiederherstellung sollte mit dem Entfernen von FBLocker beginnen. Suchen Sie dazu manuell nach der Exe-Datei des Erpressungstrojaners und löschen sie. Wir raten Ihnen jedoch, dafür ein vertrauenswürdiges Tool zur Entfernung von Malware zu benutzen, wie etwa Reimage oder Spyhunter, die Ihren Computer im Handumdrehen scannen und dabei nicht nur einen Schädling, sondern alle entdecken werden, mit denen Ihr PC zu kämpfen hat, und sie ein für alle Mal aus dem System entfernen. Diese Tools sind bereits vor einer Infektion praktisch, weil sie Viren, Würmer und Trojaner erkennen und löschen, bevor sie Schaden anrichten können. Außerdem sind die Tools in der Lage, Schäden zu beseitigen, die Viren angerichtet haben.

Falls Ihnen nicht danach ist, ein weiteres Programm herunterzuladen, oder FBLocker Sie nicht lässt oder sich Ihr System trotz Anti-Malware seltsam verhält, dann sollten Sie sich überlegen, das System aus einem Back-up wiederherzustellen. Leider können Sie nur Dateien wiederherstellen, von denen Sie Sicherungskopien gemacht haben, aber trotzdem ist das die effektivste Methode zur Systemrettung. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, folgen Sie hier unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Und schließlich: Passen Sie auf, worauf Sie klicken.

Programme zur automatischen Entfernung von FBLocker-Virus

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie FBLocker-Virus und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.

Terms of Service, Privacy Policy, Refund Policy
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.     
 

 |       

Juni 5, 2018 12:44, Juni 5, 2018 12:44

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-fblocker-tr011-virus

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

FBLocker-Virus Fakten
Typ: Erpressersoftware(Ransomware)
Andere Namen: Tr011, Facebook ransomware, Mark Zuckerberg ransomware