Facebook-Virus Entfernen

Von         Juli 8, 2019 16:58          0
 

Facebook wird manchmal von Kriminellen verwendet, um Viren zu verbreiten, Informationen von Menschen zu stehlen, ihre Verarbeitungsleistung zu entführen oder betrügerische Produkte zu verkaufen. Facebook ist eine seriöse Website und eines der größten sozialen Netzwerke der Welt. Leider fühlen sich Kriminelle, Betrüger und Betrüger von großen Plattformen angezogen und haben im Laufe der Jahre viele unterschiedliche Strategien entwickelt, um Facebook-Nutzer zu betrügen und zu bestehlen. Und obwohl das Unternehmen stets versucht, seine Benutzer zu schützen, fallen trotzdem Anwender den Betrügereien zum Opfer.

Obwohl Facebook viele Probleme mit dem Datenschutz hatte, z. B. die unzureichende Sicherung der Passwörter von Personen oder der Versuch, auf medizinische Daten von Personen zuzugreifen, konzentriert sich dieser Beitrag auf böswillige Aktivitäten von außerhalb von Facebook. Obwohl Facebook dafür verantwortlich ist, die Daten seiner Nutzer zu schützen, ist dies nicht immer möglich. Online-Kriminelle entwickeln kreative und gefährliche Konzepte, auf die selbst erfahrene Benutzer hereinfallen. Sprechen wir über die häufigsten Bedrohungen, ihre Gefahren und wie sie vermieden werden können.

Was ist ein Facebook-Virus?

Viele verschiedene digitale Schädlinge können als Facebook-Viren betrachtet werden. Auch hierzu einige Beispiele:

  • Betrug auf der Facebook-Plattform.
  • Scam, der auf Facebook-Nutzer abzielt.
  • Schädliche Dateien und Links, die über Facebook-Nachrichten verbreitet werden.
  • Schädliche Websites, die Facebook.com imitieren.
  • Viren, die Facebook-Accounts kapern.
  • Software, die ohne Ihre Erlaubnis auf Ihre Daten auf Facebook zugreift.

Malware in Facebook-Nachrichten

Ein traditioneller Virus kann Facebook nutzen, um viele Menschen zu erreichen und sich von Freund zu Freund zu verbreiten. So sieht das typischerweise aus:


stock picture of gifts

    1. Sie erhalten von Ihrem Freund eine Nachricht auf Facebook. Die Nachricht liest sich ungewohnt, wirkt unpersönlich und vage. Die Nachricht fordert Sie auf, einen Link zu öffnen oder eine Datei herunterzuladen.
    2. Sie laden die Datei herunter und öffnen sie.
    3. Auf Ihrem Computer oder Ihrem Browser wird ein Virus installiert. Folgende Symptome können variieren:
  • Ihr Computer wird überlastet.
  • Sie sehen übermäßig viel Reklame.
  • Ihre Browsereinstellungen, wie z. B. die Startseite, werden geändert.
  • Ihre Daten werden aufgezeichnet.
  • Ihre Dateien werden unbrauchbar.
  1. Ihren Freunden wird dieselbe Nachricht gesendet, die an Sie gesendet wurde.

Beispiele für Facebook-Viren

Scams


coins digital

Verschiedene Fake-Werbegeschenke, Hoaxes, Fake-Gewinnspiele und gefälschte Antiviren-Scans im Internet dienen dazu, um die Leute auf beworbene Websites zu lenken und Daten der Besucher zu erhalten. Facebook macht keine Werbegeschenke, aber viele Menschen fallen immer noch auf die gefälschten Pop-ups herein, die unrealistische Belohnungen versprechen. Sie müssen dann endlose Und wahrscheinlich gefährliche Reklame ertragen. Außerdem kommt es zur unwissentlichen Weitergabe ihrer Daten an Unbekannte und zum versehentlichen Besuch bösartiger Websites.

Folgende Merkmale haben Facebook-Scams:

  • Spam-Pop-ups über angebliche Facebook-Preise.
  • Empfangen unerwünschter Nachrichten.
  • Bitten, Geld an einen Freund zu überweisen.
  • Auf unerwartete und unerwünschte Websites gelenkt werden.
  • Alarmierende Warnungen, die sofortiges Handeln von Ihnen verlangen.

„Lieber Facebook-Nutzer, herzlichen Glückwunsch!“-Scams.


facebook logic page

Es wird eine Nachricht angezeigt, die wie von Facebook aussieht, und Sie dazu auffordert, Anweisungen zu befolgen, um Preise zu gewinnen, beispielsweise das neueste iPhone. Der Betrug führt dazu, dass die Opfer mit Werbung und Malware überflutet werden. Außerdem werden Daten gestohlen.

Fake-Geschenkgutscheine

Fake-Geschenkgutscheine werden auf Facebook beworben, um Benutzer zu bestimmten Websites zu führen und Zugriff auf die Facebook-Konten der Benutzer zu erhalten.

Facebook-Profil-Peekers

Ein Betrug mit dem Namen „Profile Peekers“ hat Nutzer dazu gebracht, Dritten Zugriff auf ihr Konto zu gewähren. Wenn Sie einen „Profile Peekers“-Link erhalten und dessen Anweisungen folgen, wird Ihr Facebook-Konto mit unerwünschten Online-Umfragen überschwemmt.

Gekaperte Facebook-Vorschau-Links

Eine Sicherheitslücke im Mechanismus von Facebook zum Stylen von Links in Vorschauboxen wurde ausgenutzt, um einen Link so aussehen zu lassen, als würde er zu einer anderen Website führen. Das bedeutet, dass ein Link, der scheinbar von einer seriösen Site stammt, zu einem unbekannten, möglicherweise böswilligen Ziel führen kann. Im schlimmsten Fall könnte so ein angeblicher harmloser Facebook-Link, direkt einen Virus herunterladen.

Facebook Antivirus

Ein Fake-Antivirenprogramm wurde auf Facebook beworben. Wenn Sie es installieren, verbreitet sich der Schädling über Ihre Freundesliste. Der Virus erfindet dann angebliche Probleme über Ihre Account-Sicherheit. Obwohl Facebook Antivirus nur online verfügbar, versucht es auch, Sie zum Herunterladen und Installieren von Desktop-Malware zu bewegen. Um Ihre Freunde zu erreichen, markiert Facebook Antivirus Ihre Fotos und übernimmt die Benachrichtigungen, die dann an Ihre Freunde gesendet werden.

Krypto-Miner

Kryptowährungen werden seit einigen Jahren immer beliebter und wertvoller. Im Zuge dieses Goldrausches sind einige Leute bereit, andere Hardware-Ressourcen zu kapern, um ihre eigenen Coins schürfen zu lassen. Facebook wird dabei verwendet, um schädliche Links und Dateien zu verbreiten, die Computer mit unerwünschten Minern infizieren. Die CPU eines infizierten Computers schuftet dann für Kriminelle.

Zu den Symptomen von Facebook-Miner-Viren gehören:

  • Ihr Computer wird ohne ersichtlichen Grund ungewöhnlich stark beansprucht.
  • Die Opfer der Kryptowährungs-Miner gehen leer aus.
  • Unbekannte Webseiten werden ohne Ihr Zutun geöffnet.

FacexWorm-Erweiterung

Im April 2018 wurde berichtet, dass über Facebook-Konten ein Virus namens FacexWorm verbreitet wurde. Eine Nachricht vom Konto eines Freundes führt Sie zu einer gefälschten YouTube-Seite, auf der die Leute aufgefordert werden, eine ominöse Erweiterung zu installieren, bei der es sich zufällig um den FacexWorm handelt. Diese Erweiterung sendet den gefälschten YouTube-Link an Ihre Freunde weiter. So verbreitet sich der Virus noch schneller. Der Schädling stiehlt auch Ihre Rechenleistung, Ihre Google-Anmeldeinformationen, Ihre Kryptowährung und leitet Sie zu betrügerischen Websites weiter.

video_xxxx.zip Miner

Im Dezember 2017, wurde bekannt, dass ein bösartiges Zip-Archiv über Facebook Messenger verbreitet wurde. Durch das Herunterladen der Datei video_xxxx.zip wird ein Crypto-Miner eingeschleust, der sofort beginnt, Ihre CPU zugunsten von Kriminellen auszunutzen. In der Zwischenzeit wird die böswillige Nachricht an Ihre Freunde weitergeleitet und der Virus verbreitet sich.

Informationsdiebe

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Facebook-Konto ohne Ihr Zutun postet und Kommentare schreibt oder für eine Website oder ein Produkt wirbt, von dem Sie noch nie gehört haben, deutet das daraufhin, dass es gehackt wurde. Wenn Sie sich nicht mehr bei Ihrem Facebook-Konto anmelden können, hat jemand Ihre Anmeldeinformationen geändert. Ihre Anmeldeinformationen können mittels Phishing oder Spyware gestohlen werden.

Phishing-Sites sind so gestaltet, dass sie der echten Anmeldeseite von Facebook sehr ähnlich sind. Das Ziel ist, dass Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben. Phishing dient dazu, Benutzernamen und Kennwörter von Personen zu finden, mit denen später deren Konten gehackt werden. Aber auch wenn Ihre Anmeldedaten in falsche Hände gelangen, können Betrüger Informationen, die auf Ihrem Facebook-Profil angezeigt werden, verwenden, um Ihr Vertrauen zu gewinnen.

Kennwortdiebe und Banktrojaner sind ziemlich gefährlich. Ihr Hauptzweck besteht darin, Ihr Bankkonto zu kapern und Ihr Geld zu stehlen. Trojaner verfügen jedoch über weitaus mehr Funktionen, wie das Herunterladen anderer Malware und das Stehlen von Facebook-Kennwörtern. Es gibt einen Report von Europol, in dem Sie mehr erfahren.

Symptome dieser Art von Viren sind:

  • Ihr Konto scheinbar selbständig Posts und Nachrichten.
  • Sie können sich nicht mehr in Ihrem Konto anmelden oder Ihr Passwort wiederherstellen.
  • Apps und Links öffnen die Facebook-Anmeldeseite, obwohl Sie bereits angemeldet sind.

GhostTeam-Malware

Sicherheitsforscher haben Dutzende bösartiger Android-Apps gezählt, die Anzeigen schalten und Facebook-Anmeldeinformationen stehlen. Unerwünschter Werbeinhalt ist das Hauptsymptom dieser Apps, aber das Stehlen von Facebook-Informationen ist gefährlicher.

Facebook.com Phishing-Link

Im Juni 2017, wurde eine neue Phishing-Site gemeldet. Mit einer URL, die „facebook.com“ enthielt, könnte sie die Menschen leicht dazu verleiten, diese gefälschte Anmeldeseite zu verwenden, um eine Verbindung zu Facebook herzustellen. Infolgedessen werden die Benutzernamen und Kennwörter dieser Personen demjenigen zugänglich gemacht, der die Site erstellt hat.

Malware, die die Facebook-API missbraucht

Manchmal werden Sie von einer Website oder einer App aufgefordert, auf einige Informationen über Sie von Facebook zuzugreifen, um den Dienst für Sie personalisieren zu können. Tausende bekannte bösartige Apps missbrauchen die API von Facebook, um Daten zu sammeln, die über das hinausgehen, was Sie eigentlich preisgeben möchten. Diese bösartigen Apps und Erweiterungen verwenden Ihre Daten normalerweise zu Werbezwecken.

Facebook-Hijacking-Trojaner

Der Terdot-Banking-Trojaner kann Ihre Aktionen auf mehreren Konten in sozialen Netzwerken, einschließlich Facebook, hijacken und tracken sowie Ihre Passwörter herausfinden. Er wird über infizierte Dateien verteilt. Sie müssen also eine Datei herunterladen und ausführen, sich anzustecken.

So entfernen Sie einen Facebook-Virus

Es gibt so viele Facebook-Viren wie Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen. Ein Antivirenprogramm kann auf Ihrem Computer befindliche Trojaner, Miner und Spyware entfernen. Es hilft Ihnen jedoch nicht dabei, ein gehacktes Konto wiederherzustellen. Möglicherweise müssen Sie sich dazu an Facebook wenden. Wenn aufdringliche Anwendungen Zugriff auf zu viele Ihrer Daten haben, können Sie diese kontaktieren und um Entfernung Ihrer Daten bitten sowie Ihre Facebook-Datenschutzeinstellungen verwalten, um Ihre persönlichen Daten zu verbergen.

Problem

Lösung

Ein Virus, der Ihr Gerät oder Ihren Browser infiziert

Mit einem Antivirenprogramm scannen und entfernen

Gehackter und unzugänglicher Facebook-Account

Wenden Sie sich an den Facebook-Support

Eine unerwünschte Facebook-App hat Zugriff auf Ihr Konto

Entferne die App und lasse deine Daten entfernen.

Ihre Anmeldeinformationen gelangten in falsche Hände.

Ändern Sie Ihr Passwort und richten Sie die 2-Faktor-Authentifizierung ein.

Sie können einige Maßnahmen ergreifen, um Ihren Computer, Ihr Konto, Ihre Daten und Ihre Facebook-Freunde davor zu schützen, von Betrügern und Cyberkriminellen angegriffen zu werden.

Seien Sie misstrauisch gegenüber Links, die in Nachrichten enthalten sind, insbesondere solchen, die sich nicht speziell an Sie wenden und die für Ihren Freund ungewöhnlich sind. Viele böswillige Links in sozialen Netzwerken werden mit allgemeinen Spam-Nachrichten gesendet, die Sie nicht namentlich ansprechen. Seien Sie ebenso misstrauisch gegenüber unbekannten Personen, die Freunde sein oder Sie zu Gruppen einladen möchten.

Verwalten Sie Ihre Datenschutzeinstellungen und gewähren Sie verdächtigen Personen keinen Zugriff auf Ihr Facebook-Konto. Installieren Sie keine Apps und Erweiterungen, von denen Sie nicht wissen, ob Sie ihnen vertrauen können. Es gibt Tausende von Bösartigen Anwendungen, auch in den offiziellen Stores.

Verwenden Sie ein komplexes und einzigartiges Passwort sowie die Zwei-Faktor-Authentifizierung, damit Sie auch bei Diebstahl Ihres Passworts den Verlust Ihres Kontos verhindern können. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Passwort in die falschen Hände gelangt ist, ändern Sie es sofort.

Aktualisieren Sie Ihren Browser und Ihr Betriebssystem auf die neueste, stabile Version. Viele Sicherheitsprobleme werden durch Updates behoben, und Kriminelle nutzen das aus, sobald sie davon erfahren. Selbst wenn das Problem behoben ist, wird es eine Menge Leute geben, die ihre Software nicht aktualisieren. Kriminelle wissen das und nutzen es aus.

Verwenden Sie ein seriöses Antivirenprogramm, um verdächtige und bösartige Software zu fangen: Ich empfehle Reimage und Spyhunter oder jede andere professionelle und vertrauenswürdige Antivirenanwendung. Aktualisieren Sie Ihr Virenschutzprogramm regelmäßig und ignorieren Sie die Warnungen nicht. Verwenden Sie das Programm auch, um heruntergeladene Dateien zu scannen. Ändern Sie die Einstellungen Ihres Betriebssystems, um die Dateiendungen anzeigen zu lassen. So kann sich keine ausführbare Datei tarnen.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie Facebook-Virus und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Reimage einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Refund Policy, Uninstall Instructions
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.      
 

 |       

Juli 8, 2019 16:58, Juli 8, 2019 16:58

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-facebook-virus

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook-Virus Fakten
Typ: Scam