History Open Erweiterungsvirus Entfernen

Von         Dezember 20, 2017 19:13          0
 

History Open ist eine Erweiterung für Chrome und ein Virus, der zu den Adware-Schädlingen zählt, die ohne Zustimmung des Nutzers installiert werden können. Diese Personen werden nicht ahnen, wieso Reklame-Content auf ihren Bildschirmen erscheint. Bitte überprüfen Sie, ob dieses Tool in der Liste der installierten Erweiterungen auftaucht: IN manchen Fällen könnte die App aufgrund eines Drive-by-Downloads ins System gelangt sein.

Wozu dienst diese Anwendung, und warum machen wir uns deswegen Sorgen?

Diese Anwendung gehört zu einer Reihe ähnlich gestalteter Add-ons für Google Chrome: Eine davon ist History Button, die mit der Verwaltung des Browserverlaufs exakt demselben Zweck dient. Das letztgenannte Tool hilft den Leuten dabei, seine/ihre kürzliche Aktivität herauszufinden und den gesamten Browserverlauf durch das Drücken eines Buttons zu löschen. Diese Anwendung wird erst seit zwei Monaten verteilt und konnte noch nicht sehr viele Nutzer für sich gewinnen; deshalb versuchte sie, zu ihnen zu gelangen.


Wir stellen einen Trend fest, den die Macher von History Open implementieren: Sie machen mit Bannern Werbung für diese Erweiterung, auf denen den Leuten die Installation empfohlen wird. Dabei wird das Add-on darauf bestehen, folgende Rechte zu erhalten:


History Open extension virus

Lesen und Schreiben aller besuchten Webseiten;

Anzeigen von Benachrichtigungen;

Verändern der Einstellungen, die den Zugriff von Webseiten kontrollieren, darunter Features wie Cookies, JavaScript, Plug-ins, Geolocations, Mikrofone, Kameras und so weiter;

Verwalten Ihrer Apps, Erweiterungen und Themes;

Verwalten Ihrer Downloads.

Solche Privilegien sollten nur respektablen Tools gewährt werden. Wenn Sie sich die obige Liste genauer ansehen, werden Sie bemerken, dass der Zugriff auf Mikrofone oder Kameras komplett unnötig ist, was bedeutet, dass diese überflüssigen Rechte aus einem anderen Grund gefordert werden. Die Erweiterung History Open könnte als Spyware laufen, da sie Ihren Browserverlauf liest und angeblich verwaltet. Sie wird dabei erfahren, welche Webseiten Sie besuchen, und ob es eine bestimmte Art von Seiten gibt, an denen Sie besonders interessiert sind.

Die unbekannte Entwicklerfirma, die für dieses Tool verantwortlich ist, schert sich nicht darum, Regeln für seriöse Software-Tools zu befolgen und geht sogar so weit, Lizenzvereinbarung und Datenschutzbestimmungen auszulassen. Angesichts der Tatsache, dass dieses Gratis-Tool mit einer Reihe von Reklamenetzwerken kommuniziert und Beziehungen zu ihnen unterhält, sollten Sie nicht einwilligen, dass sie Werbung aus diesen unbekannten Quellen anzeigt. Eine Weile war die Anwendung im Chrome Webstore erhältlich, aber nach und nach wurden Produkte dieses geheimniskrämerischen Unternehmens aus dem Store zurückgezogen.

Aufgrund von Schwachstellen Ihres Betriebssystems und wegen einer nachlässigen Einstellung gegenüber dem Aktualisieren von Anwendungen, um alles auf dem neuesten Stand zu halten, könnte dieser Adware-Parasit einen Weg gefunden haben, um in Ihr System einzudringen. Da er erfolgreich die Rechte erhalten, Downloads zu verwalten, kann er nun als Konsequenz weitere Browser-Erweiterungen implantieren, um mehr Traffic und damit mehr Möglichkeiten zur Monetarisierung zu generieren.

Adware entfernen und auf der sicheren Seite bleiben

Damit Ihr Betriebssystem so funktioniert, wie es gedacht wurde, raten Sicherheitsforscher dazu, es mit einer Security-Software wie Reimage zu schützen. Nach einem Scan mit diesem Tool werden Sie nicht nur den Schädling History Open entdecken, sondern auch alle weiteren bereits implantierten Bedrohungen. Schieben Sie die Malware-Entfernung nicht auf die lange Bank, da sie ansonsten riskieren, sich weiteres digitales Ungeziefer einzufangen. Die Konsequenzen können recht ungemütlich sein: Identitätsdiebstahl, Verschlüsselung aller Dateien auf Ihrer Festplatte. Lange Rede, kurzer Sinn: Es wäre am besten, wenn Sie ohne weitere Umschweife Ihr Gerät untersuchen.

Uns ist bewusst, dass es nicht so einfach ist, frei von Malware zu bleiben: Dazu bedarf es einiger Verhaltensänderungen. Erstens sollten die Leute nicht mehr jede Webseite aufrufen, die sie finden, und nicht mehr auf die dort angezeigte Reklame reagieren. Außerdem kann man sich mit Peer-to-Peer-Downloads eine Menge Malware einfangen. Unseriöse Filesharing-Anbieter könnten Ihnen empfehlen, Programme zu installieren, die in Wahrheit von Hackern oder Scammern entworfen wurden, um Geld mit Online-Reklame zu verdienen.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie History Open Erweiterungsvirus und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Reimage einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Refund Policy
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.

Manuelles Entfernen des History Open Erweiterungsvirus

Wie man History Open Erweiterungsvirus über die Windows Systemsteuerung entfernt

Viele Hijacker und Adwares wie History Open Erweiterungsvirus installieren einige ihrer Komponenten als normale Windows-Programme und als zusätzliche Software. Dieser Teil der Malware kann über die Systemsteuerung deinstalliert werden. Um auf diese zuzugreifen, tun Sie folgendes.
  • Start->Systemsteuerung (ältere Windows-Versionen) oder drücken Sie die Windows-Taste->Suche und geben Sie „Systemsteuerung“ ein (Windows 8).
    Control panel
  • Wählen Sie Programm deinstallieren.

    Programs and features
  • Sehen Sie sich die Liste der Programme durch und wählen Sie alle Einträge aus, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen. and related parasites like Open-Plugins-Virus , Microsoft veröffentlicht den monatlichen Patch , Search.handy-tab.com Virus , Gnj.tooldiv.net Pop-up .
    Remove toolbars
  • Klicken Sie auf Deinstallieren.
    Uninstall
  • In vielen Fällen finden Anti-Malware Programme Parasiten besser, daher empfehle ich Ihnen,  Reimage und Spyhunter zu installieren, um andere Programme zu finden, die Teil dieser Infektion sein könnten.
    Scan with spyhunter
Diese Methode entfernt einige Browser-Plugins nicht, daher müssen Sie mit dem nächsten Teil der Entfernungsanleitung fortfahren. History Open Erweiterungsvirus aus Ihren Browsern entfernen

  Top Betrügerische Erweiterungen aus dem Internet Explorer entfernen

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Add-ons verwalten.
    Add-on
  • Sehen Sie die Liste der Toolbars und Erweiterungen durch. Entfernen Sie alle Dinge, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen und die nicht von Google, Microsoft, Yahoo, Oracle oder Adobe stammen.
    Disable add-ons

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Internetoptionen.
    Internet options
  • Öffnen Sie den Karteireiter Erweitert und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset settings
  • Wählen Sie das Kontrollkästchen Persönliche Einstellungen löschenaus und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset approve
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Schließen und schließen Sie dann Ihren Browser.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top Anleitung zum Entfernen von History Open Erweiterungsvirus aus Microsoft Edge:

  • Öffnen Sie Microsoft Edge und klicken Sie auf “Mehr“ (drei Punkte in der Ecke rechts oben des Bildschirms), wählen Sie nun die Einstellungen.
    Open settings
  • In dem “Einstellungen“ Fenster, klicken Sie auf “Wählen der zu löschenden Elemente“.
    Choose clear
  • Wählen Sie nun alles aus, was Sie entfernen möchten und klicken Sie auf “Löschen“.
    Clear browsing data
  • Drücken Sie die rechte Maustaste auf Start und wählen Sie den Task Manager.
    Open task manager
  • Im Bereich für Prozesse klicken Sie auf Microsoft Edge wieder die rechte Maustaste und wählen Sie “Gehe zu Details“.
    Go to details
  • Finden Sie in den Details die mit Microsoft Edge benannten Einträge, klicken Sie auf jeden von ihnen die rechte Maustaste und drücken Sie “Auftrag Beenden“, um diese Einträge zu beenden.
    End Edge task
Wenn Sie diese Schritte ausgeführt haben, müsste History Open Erweiterungsvirus von Ihrem Microsoft Edge Browser entfernt sein.

  Top History Open Erweiterungsvirus aus Chrome entfernen

  • Klicken Sie auf das Chrome-Menü in der oberen rechten Ecke des Google Chrome Fensters. Wählen Sie „Einstellungen“.
    Open settings
  • Klicken Sie auf „Erweiterungen“ im linken Menü.
  • Sehen Sie die Erweiterungsliste durch und entfernen Sie Programme, die Sie nicht benötigen – vor allem jene, die History Open Erweiterungsvirus ähneln. Klicken Sie auf den Papierkorb neben History Open Erweiterungsvirus oder anderen Add-ons, die Sie entfernen möchten.
    Remove extensions
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf „Entfernen“.
    Remove approve
  • Falls Sie unsicher sind, deaktivieren Sie sie vorübergehend.
    Disable extension
  • Starten Sie Chrome neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie immer noch Probleme haben, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Google Chrome Menü (drei horizontale Linien) und wählen Sie Einstellungen.
    Open settings
  • Scrollen Sie zum Ende der Seite und klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.
    Reset settings
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Zurücksetzen.
    Reset approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top History Open Erweiterungsvirus aus Firefox entfernen

  • Klicken Sie auf das Menü in der oberen rechten Ecke des Mozilla-Fensters und wählen Sie „Add-ons“ aus (oder drücken Sie Strg+Shift+A auf Ihrer Tastatur).
    Select add-on
  • Sehen Sie die Liste der Erweiterungen und Add-ons durch und entfernen Sie alle Dinge, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen. Falls Sie die Erweiterung nicht kennen und sie nicht von Mozilla, Google, Microsoft, Oracle oder Adobe stammt, benötigen Sie sie wahrscheinlich nicht.
    Remove add-on

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Menü in der rechten oberen Ecke des Mozilla Firefox Fensters. Klicken Sie auf Hilfe.
    Help button
  • Wählen Sie Informationen zur Fehlerbehebung aus dem Hilfe-Menü aus.
    Troubleshooting
  • Klicken Sie auf Firefox zurücksetzen.
    Refresh firefox
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Firefox zurücksetzen. Mozilla Firefox schließt sich und wird auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt.
    Refresh firefox approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top History Open Erweiterungsvirus aus Safari (Mac OS X) entfernen

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü.
  • Wählen Sie Präferenzen.
    Open preferences
  • Klicken Sie auf den Karteireiter Erweiterungen.
  • Klicken Sie neben History Open Erweiterungsvirus auf Deinstallieren. Entfernen Sie auch alle anderen unbekannten oder verdächtigen Einträge. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie die Erweiterung benötigen oder nicht, können Sie einfach die Auswahl des Kontrollkästchens Aktivieren aufheben, um die Erweiterung vorübergehend zu deaktivieren.
    Extensions
  • Starten Sie Safari neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit History Open Erweiterungsvirus in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Wählen Sie Safari zurücksetzen.
    Choose reset
  • Wählen Sie, welche Optionen Sie zurücksetzen möchten (normalerweise sind alle vorausgewählt) und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

     
 

 |       

Dezember 20, 2017 19:13, Dezember 20, 2017 19:13

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-history-open-extension-virus

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

History Open Erweiterungsvirus Fakten
Typ: Adware