DesktopNews Entfernen

Von         Dezember 25, 2015 22:08          0
 

DesktopNews wirkt vielleicht wie ein nützliches Programm, das es Ihnen ermöglicht, die aktuellsten Neuigkeiten auf Ihrem Desktop zu lesen, ohne Nachrichtenwebseiten aufrufen zu müssen – Sie sollten dieser Anwendung aber nicht vertrauen. Kürzlich durchgeführte Forschung zeigt, dass der Parasit als Adware eingestuft werden sollte. Sobald sich das Schurkenprogramm im System befindet, überschwemmt es Ihren Webbrowser mit verschiedenen Werbeanzeigen in allen Formen.

Falls Sie vor kurzem entdeckt haben, dass Ihr Computer mit DesktopNews infiziert wurde, sollten Sie das Problem schnell unter Kontrolle bekommen. Es gibt zwei gängige Entfernungsmethoden für derartige Malware: manuell oder automatisch. Es liegt an Ihnen, für welche Methode Sie sich entscheiden.

Falls Sie die Malware schnell und mühelos entfernen möchten, empfehlen wir Ihnen die automatische Entfernungsmethode. Diese ist ganz einfach, da Sie nur eine verlässliche Anti-Malware wie  Reimage, SpyHunter oder Malwarebytes, herunterladen müssen (Sie können nach Wahl natürlich auch andere Anti-Malware Software verwenden), mit der Sie einen kompletten Scan aller Dateien auf Ihrer Festplatte laufen lassen. Diese Anwendung sollte den Virus sofort finden und aus Ihrem System entfernen. Außerdem schützt das Programm Ihren Computer in Zukunft vor ähnlichen Infektionen, weshalb es sich lohnt, es im System zu behalten.

Es gibt auch die Möglichkeit, DesktopNews manuell zu entfernen. Dieser Vorgang könnte kompliziert sein, weshalb wir eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur manuellen Entfernung von DesktopNews zusammengestellt haben. Sie finden sie unter diesem Artikel. Absolvieren Sie einfach alle Schritte korrekt, um DesktopNews selbst manuell zu entfernen.

Lesen Sie sich diesen Artikel durch, um mehr über bestimmte Funktionen von DesktopNews zu erfahren. Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, stellen Sie uns diese im Kommentarbereich und wir werden unser Bestes tun, um sie zu beantworten.

Über die DesktopNews Adware

Obwohl das Schurkenprogramm als kostenloses Tool beschrieben wird, das es Ihnen ermöglicht, die aktuellsten Neuigkeiten auf Ihrem Desktop zu lesen und verschiedene Benachrichtigungen zu erhalten, ist das nicht wahr. Sobald es sich im  System befindet, überschwemmt DesktopNews Ihre Webbrowser mit Werbeanzeigen in allen Formen, wie Pop-ups, Pop-unders, Textwerbung, Bannern oder kontextueller Werbung. Es könnte auch jederzeit ein neues Tab oder sogar Fenster mit Werbung in einem Ihrer Webbrowser geöffnet werden.

Normalerweise erscheinen Werbeanzeigen von DesktopNews auf e-Commerce Webseiten, wie eBay oder Amazon. Darin werden Ihnen bestimmte Waren zu einem sehr ansprechenden Preis angeboten. Fallen Sie nicht auf diesen Trick herein: meistens sind diese Angebote gefälscht und versuchen nur, Sie dazu zu bringen, auf die Werbeanzeigen zu klicken. Das empfehlen wir Ihnen auf keinen Fall.

Falls Sie auf die Werbeanzeigen von DesktopNews klicken, werden Sie sofort auf andere Webseiten weitergeleitet, die im Besitz verschiedener Cyberkrimineller, wie Hacker oder Betrüger, sein könnten. Auf diese Weise kann Ihr Computer mit anderen Viren infiziert werden. Falls Sie versuchen, auf diesen Webseiten etwas zu kaufen, könnten Sie sogar betrogen werden und Ihr hart verdientes Geld verlieren.

Verbreitungsmethoden der DesktopNews Adware

Diese Malware kann in Ihren Computer gelangen, während Sie Freeware herunterladen und installieren. Während Sie zum Beispiel einen PDF-Generator oder Media Player herunterladen und installieren, besteht die Möglichkeit, dass DesktopNews gemeinsam mit dem Hauptprogramm heruntergeladen wird, ohne dass Sie das bemerken. Falls Sie das vermeiden möchten, achten Sie genau auf den Installationsvorgang von Freeware und sichern Sie Ihren Computer immer mit einer vertrauenswürdigen Anti-Malware Anwendung.

Programme zur automatischen Entfernung von Malware

 
Andere Werkzeuge
 
  Spyhunter
0     0
 
Hinweis: Reimage findet Parasiten wie DesktopNews und hilft Ihnen dabei, diese kostenlos zu entfernen.Sie können die entdeckten Dateien, Prozesse und Registry-Einträge selbst entfernen oder die Vollversion des Programms kaufen.
Wenn Reimage einen Schädling nicht erkennt, dann stellen Sie bitte Ihre Frage mit möglichst vielen Details in den Kommentaren oder versuchen einen Scan mit anderen Tools.

Terms of Service, Privacy Policy, Refund Policy, Uninstall Instructions
  Wir sind Partner dieses Programms. Lesen Sie unsere Offenlegung.

Manuelle Entfernung der Werbeanzeigen von DesktopNews

Wie man DesktopNews über die Windows Systemsteuerung entfernt

Viele Hijacker und Adwares wie DesktopNews installieren einige ihrer Komponenten als normale Windows-Programme und als zusätzliche Software. Dieser Teil der Malware kann über die Systemsteuerung deinstalliert werden. Um auf diese zuzugreifen, tun Sie folgendes.
  • Start->Systemsteuerung (ältere Windows-Versionen) oder drücken Sie die Windows-Taste->Suche und geben Sie „Systemsteuerung“ ein (Windows 8).
    Control panel
  • Wählen Sie Programm deinstallieren.

    Programs and features
  • Sehen Sie sich die Liste der Programme durch und wählen Sie alle Einträge aus, die mit DesktopNews in Verbindung stehen. and related parasites like Rebateinformer , Gnj.tooldiv.net Pop-up , Uptodatecontent.net Pop-up , Vda.gtarcade.com Pop-up .
    Remove toolbars
  • Klicken Sie auf Deinstallieren.
    Uninstall
  • In vielen Fällen finden Anti-Malware Programme Parasiten besser, daher empfehle ich Ihnen,  Reimage und Spyhunter zu installieren, um andere Programme zu finden, die Teil dieser Infektion sein könnten.
    Scan with spyhunter
Diese Methode entfernt einige Browser-Plugins nicht, daher müssen Sie mit dem nächsten Teil der Entfernungsanleitung fortfahren. DesktopNews aus Ihren Browsern entfernen

  Top Betrügerische Erweiterungen aus dem Internet Explorer entfernen

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Add-ons verwalten.
    Add-on
  • Sehen Sie die Liste der Toolbars und Erweiterungen durch. Entfernen Sie alle Dinge, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen und die nicht von Google, Microsoft, Yahoo, Oracle oder Adobe stammen.
    Disable add-ons

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Rädchen-Symbol->Internetoptionen.
    Internet options
  • Öffnen Sie den Karteireiter Erweitert und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset settings
  • Wählen Sie das Kontrollkästchen Persönliche Einstellungen löschenaus und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset approve
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Schließen und schließen Sie dann Ihren Browser.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top Anleitung zum Entfernen von DesktopNews aus Microsoft Edge:

  • Öffnen Sie Microsoft Edge und klicken Sie auf “Mehr“ (drei Punkte in der Ecke rechts oben des Bildschirms), wählen Sie nun die Einstellungen.
    Open settings
  • In dem “Einstellungen“ Fenster, klicken Sie auf “Wählen der zu löschenden Elemente“.
    Choose clear
  • Wählen Sie nun alles aus, was Sie entfernen möchten und klicken Sie auf “Löschen“.
    Clear browsing data
  • Drücken Sie die rechte Maustaste auf Start und wählen Sie den Task Manager.
    Open task manager
  • Im Bereich für Prozesse klicken Sie auf Microsoft Edge wieder die rechte Maustaste und wählen Sie “Gehe zu Details“.
    Go to details
  • Finden Sie in den Details die mit Microsoft Edge benannten Einträge, klicken Sie auf jeden von ihnen die rechte Maustaste und drücken Sie “Auftrag Beenden“, um diese Einträge zu beenden.
    End Edge task
Wenn Sie diese Schritte ausgeführt haben, müsste DesktopNews von Ihrem Microsoft Edge Browser entfernt sein.

  Top DesktopNews aus Chrome entfernen

  • Klicken Sie auf das Chrome-Menü in der oberen rechten Ecke des Google Chrome Fensters. Wählen Sie „Einstellungen“.
    Open settings
  • Klicken Sie auf „Erweiterungen“ im linken Menü.
  • Sehen Sie die Erweiterungsliste durch und entfernen Sie Programme, die Sie nicht benötigen – vor allem jene, die DesktopNews ähneln. Klicken Sie auf den Papierkorb neben DesktopNews oder anderen Add-ons, die Sie entfernen möchten.
    Remove extensions
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf „Entfernen“.
    Remove approve
  • Falls Sie unsicher sind, deaktivieren Sie sie vorübergehend.
    Disable extension
  • Starten Sie Chrome neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie immer noch Probleme haben, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Google Chrome Menü (drei horizontale Linien) und wählen Sie Einstellungen.
    Open settings
  • Scrollen Sie zum Ende der Seite und klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.
    Reset settings
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Zurücksetzen.
    Reset approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top DesktopNews aus Firefox entfernen

  • Klicken Sie auf das Menü in der oberen rechten Ecke des Mozilla-Fensters und wählen Sie „Add-ons“ aus (oder drücken Sie Strg+Shift+A auf Ihrer Tastatur).
    Select add-on
  • Sehen Sie die Liste der Erweiterungen und Add-ons durch und entfernen Sie alle Dinge, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, sowie Dinge, die Sie nicht kennen. Falls Sie die Erweiterung nicht kennen und sie nicht von Mozilla, Google, Microsoft, Oracle oder Adobe stammt, benötigen Sie sie wahrscheinlich nicht.
    Remove add-on

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Menü in der rechten oberen Ecke des Mozilla Firefox Fensters. Klicken Sie auf Hilfe.
    Help button
  • Wählen Sie Informationen zur Fehlerbehebung aus dem Hilfe-Menü aus.
    Troubleshooting
  • Klicken Sie auf Firefox zurücksetzen.
    Refresh firefox
  • Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Firefox zurücksetzen. Mozilla Firefox schließt sich und wird auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt.
    Refresh firefox approve

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

  Top DesktopNews aus Safari (Mac OS X) entfernen

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü.
  • Wählen Sie Präferenzen.
    Open preferences
  • Klicken Sie auf den Karteireiter Erweiterungen.
  • Klicken Sie neben DesktopNews auf Deinstallieren. Entfernen Sie auch alle anderen unbekannten oder verdächtigen Einträge. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie die Erweiterung benötigen oder nicht, können Sie einfach die Auswahl des Kontrollkästchens Aktivieren aufheben, um die Erweiterung vorübergehend zu deaktivieren.
    Extensions
  • Starten Sie Safari neu.

(Optional) Setzen Sie Ihre Browser-Einstellungen zurück

Falls Sie weiterhin Probleme haben, die mit DesktopNews in Verbindung stehen, setzen Sie die Einstellungen Ihrer Browser auf ihre Standard-Einstellungen zurück.

  • Klicken Sie auf das Safari-Menü in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Wählen Sie Safari zurücksetzen.
    Choose reset
  • Wählen Sie, welche Optionen Sie zurücksetzen möchten (normalerweise sind alle vorausgewählt) und klicken Sie auf Zurücksetzen.
    Reset

Falls Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht zurücksetzen können und das Problem weiterhin besteht, scannen Sie Ihr System mit einem Anti-Malware Programm.

DesktopNews manuell entfernen

 
       
 

 |       

Dezember 14, 2015 10:34, Dezember 25, 2015 22:08

Quelle: https://www.2-viruses.com/remove-desktopnews

 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DesktopNews Fakten
Typ: Adware