Cerber 2 Ransomware Entfernen

 

Die Cerber 2 Ransomware ist eine neue, aktualisierte Version der Cerber Ransomware, die noch gefährlicher als ihr Vorgänger ist. Die sichtbarste Änderung des Parasiten ist, dass Dateien mit der Erweiterung .Cerber2 verschlüsselt werden. Die zweite Version kann mit dem Cerber Decryptor leider nicht entschlüsselt werden, welcher für die erste Version dieser Ransomware sehr gut funktionierte.

Die Cerber Ransomware 2.0 zeigt eine Nachricht an, in der angegeben ist, dass Sie 1,24 Bitcoins (rund $700) bezahlen müssen, um Ihre Dateien zurückzubekommen. Normalerweise bemerken Benutzer drei neue Dateien im .txt., .html und .vbs Format, die auf dem Desktop abgelegt werden. Dabei handelt es sich um Anleitungen zur Entschlüsselung der entführten Dateien. Auch der Hintergrund der Cerber 2 Ransomware wurde verändert. Die Nachricht am verpixelten Bildschirm lautet:

Your documents, photos, databases and other important files have been encrypted!
If you understand all importance of the situation then we propose to you to go directly to your personal page where you will receive the complete instructions and guarantees to restore your files.
There is a list of temporary addresses to go on your personal page below:

Das Programm zielt auf die folgenden Erweiterungen ab:

1cd, .3dm, .3ds, .3fr, .3g2, .3gp, .3pr, .7z, .7zip, .aac, .ab4, .abd, .acc, .accdb, .accde, .accdr, .accdt, .ach, .acr, .act, .adb, .adp, .ads, .agdl, .ai, .aiff, .ait, .al, .aoi, .apj, .apk, .arw, .ascx, .asf, .asm, .asp, .aspx, .asset, .asx, .atb, .avi, .awg, .back, .backup, .backupdb, .bak, .bank, .bay, .bdb, .bgt, .bik, .bin, .bkp, .blend, .bmp, .bpw, .bsa, .c, .cash, .cdb, .cdf, .cdr, .cdr3, .cdr4, .cdr5, .cdr6, .cdrw, .cdx, .ce1, .ce2, .cer, .cfg, .cfn, .cgm, .cib, .class, .cls, .cmt, .config, .contact, .cpi, .cpp, .cr2, .craw, .crt, .crw, .cry, .cs, .csh, .csl, .css, .csv, .d3dbsp, .dac, .das, .dat, .db, .db_journal, .db3, .dbf, .dbx, .dc2, .dcr, .dcs, .ddd, .ddoc, .ddrw, .dds, .def, .der, .des, .design, .dgc, .dgn, .dit, .djvu, .dng, .doc, .docm, .docx, .dot, .dotm, .dotx, .drf, .drw, .dtd, .dwg, .dxb, .dxf, .dxg, .edb, .eml, .eps, .erbsql, .erf, .exf, .fdb, .ffd, .fff, .fh, .fhd, .fla, .flac, .flb, .flf, .flv, .flvv, .forge, .fpx, .fxg, .gbr, .gho, .gif, .gray, .grey, .groups, .gry, .h, .hbk, .hdd, .hpp, .html, .ibank, .ibd, .ibz, .idx, .iif, .iiq, .incpas, .indd, .info, .info_, .ini, .iwi, .jar, .java, .jnt, .jpe, .jpeg, .jpg, .js, .json, .k2p, .kc2, .kdbx, .kdc, .key, .kpdx, .kwm, .laccdb, .lbf, .lck, .ldf, .lit, .litemod, .litesql, .lock, .log, .ltx, .lua, .m, .m2ts, .m3u, .m4a, .m4p, .m4v, .ma, .mab, .mapimail, .max, .mbx, .md, .mdb, .mdc, .mdf, .mef, .mfw, .mid, .mkv, .mlb, .mmw, .mny, .money, .moneywell, .mos, .mov, .mp3, .mp4, .mpeg, .mpg, .mrw, .msf, .msg, .myd, .nd, .ndd, .ndf, .nef, .nk2, .nop, .nrw, .ns2, .ns3, .ns4, .nsd, .nsf, .nsg, .nsh, .nvram, .nwb, .nx2, .nxl, .nyf, .oab, .obj, .odb, .odc, .odf, .odg, .odm, .odp, .ods, .odt, .ogg, .oil, .omg, .one, .orf, .ost, .otg, .oth, .otp, .ots, .ott, .p12, .p7b, .p7c, .pab, .pages, .pas, .pat, .pbf, .pcd, .pct, .pdb, .pdd, .pdf, .pef, .pem, .pfx, .php, .pif, .pl, .plc, .plus_muhd, .pm!, .pm, .pmi, .pmj, .pml, .pmm, .pmo, .pmr, .pnc, .pnd, .png, .pnx, .pot, .potm, .potx, .ppam, .pps, .ppsm, .ppsx,.ppt, .pptm, .pptx, .prf, .private, .ps, .psafe3, .psd, .pspimage, .pst, .ptx, .pub, .pwm, .py, .qba, .qbb, .qbm, .qbr, .qbw, .qbx, .qby, .qcow, .qcow2, .qed, .qtb, .r3d, .raf, .rar, .rat, .raw, .rdb, .re4, .rm, .rtf, .rvt, .rw2, .rwl, .rwz, .s3db, .safe, .sas7bdat, .sav, .save, .say, .sd0, .sda, .sdb, .sdf, .sh, .sldm, .sldx, .slm, .sql, .sqlite, .sqlite3, .sqlitedb, .sqlite-shm, .sqlite-wal, .sr2, .srb, .srf, .srs, .srt, .srw, .st4, .st5, .st6, .st7, .st8, .stc, .std, .sti, .stl, .stm, .stw, .stx, .svg, .swf, .sxc, .sxd, .sxg, .sxi, .sxm, .sxw, .tax, .tbb, .tbk, .tbn, .tex, .tga, .thm, .tif, .tiff, .tlg, .tlx, .txt, .upk, .usr, .vbox, .vdi, .vhd, .vhdx, .vmdk, .vmsd, .vmx, .vmxf, .vob, .vpd, .vsd, .wab, .wad, .wallet, .war, .wav, .wb2, .wma, .wmf, .wmv, .wpd, .wps, .x11, .x3f, .xis, .xla, .xlam, .xlk, .xlm, .xlr, .xls, .xlsb, .xlsm, .xlsx, .xlt, .xltm, .xltx, .xlw, .xml, .xps, .xxx, .ycbcra, .yuv, .zip

Wie entschlüsseln Sie Dateien, die von der Cerber 2 Ransomware verschlüsselt wurden?

Derzeit gibt es keine Programme, mit denen Sie Dateien, die von der Cerber 2 Ransomware verschlüsselt wurden, wiederherstellen können. Das Schurkenprogramm verwendet jetzt einen Packer, um noch schwerer gefunden und analysiert werden zu können. Außerdem wird Microsoft API CryptGenRandom verwendet, um den Schlüssel zu generieren. Dieser Schlüssel ist jetzt 32 Bytes groß (statt der 16 Bytes der ersten Version der Cerber Ransowmare).

Wie wird die Cerber 2 Ransomware verbreitet?

Die Cerber Ransomware 2.0 wird normalerweise über infizierte E-Mails verbreitet. Es wird daher dringend empfohlen, nie die Anhänge von Spam E-Mails und andere Nachrichten, die verdächtig aussehen, zu öffnen. Die Ersteller von Ransomware imitieren häufig E-Mails mit wichtigen Dokumenten, seien Sie daher vorsichtig.

Um Ihr System vor der Cyber 2 Ransomware und anderen betrügerischen Programmen zu schützen, sollten Sie Ihren Computer bestmöglich schützen. Dafür ist nicht nur ein gutes Antivirenprogramm wichtig, sondern auch ein Anti-Malware-Programm, zum Beispiel, Reimage, SpyHunter oder Malwarebytes.

Wie entferne ich Cerber 2 Ransomware mit einer Systemwiederherstellung?

Schritt 1. Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung neu.


für Windows 7 / Vista/ XP
  • Start → Herunterfahren → Neu starten → OK.
  • Drücken Sie immer wieder die F8-Taste, bis das Fenster mit den Erweiterten Startoptionen erscheint.
  • Wählen Sie den abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung. Windows 7 enter safe mode

für Windows 8 / 10
  • Klicken Sie am Windows-Sperrbildschirm auf Ein/Aus. Halten Sie danach die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie auf Neu starten. Windows 8-10 restart to safe mode
  • Wählen Sie Problembehandlung → Erweiterte Optionen → Windows-Starteinstellungen und klicken Sie dort auf Neu starten.
  • Wählen Sie, nachdem das System geladen wurde, in den Starteinstellungen den abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung. Windows 8-10 enter safe mode

Stellen Sie Ihre Systemdateien und Einstellungen wieder her.
  • Nach der Eingabeaufforderungsmodus geladen wurde, geben Sie cc restore ein und drücken Sie Enter.
  • Geben Sie danach rstrui.exe ein und drücken Sie erneut Enter. CMD commands
  • Klicken Sie im nächsten Fenster auf „Weiter“. Restore point img1
  • Wählen Sie einen verfügbaren Wiederherstellungspunkt aus, der vor dem Zeitpunkt, an dem Cerber 2 Ransomware in Ihr System gelangte, liegt, und klicken Sie auf „Weiter“Restore point img2
  • Um die Systemwiederherstellung zu starten, klicken Sie auf „Ja“. Restore point img3

Shritt 2. Schließen Sie die Entfernung von Cerber 2 Ransomware ab.

Nachdem Sie Ihr System wiederhergestellt haben, empfehlen wir Ihnen, Ihren Computer mit einem Anti-Malware Programm, wie Reimage, Spyhunter, zu scannen und alle betrügerischen Dateien, die mit Cerber 2 Ransomware in Verbindung stehen, zu entfernen.


Shritt 3. Stellen Sie die von Cerber 2 Ransomware betroffenen Dateien mit Hilfe einer Volumenschattenkopie wieder her

Falls Sie die Wiederherstellungsoption Ihres Betriebssystems nicht nutzen, besteht die Möglichkeit, Schattenkopie-Snapshots zu verwenden. Sie speichern Kopien Ihrer Dateien zum Zeitpunkt, an dem der Schnappschuss der Systemwiederherstellung erstellt wird. Normalerweise versucht Cerber 2 Ransomware, alle vorhandenen Volumenschattenkopien zu löschen, weshalb diese Methode eventuell nicht auf allen Computern funktioniert. Das Schurkenprogramm könnte mit seinem Versuch aber scheitern.

Volumenschattenkopien stehen nur in Windows XP Service Pack 2, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 zur Verfügung. Es gibt zwei Möglichkeiten, um Ihre Dateien per Volumenschattenkopie wiederherzustellen: die Windows-Vorgängerversionen oder den Shadow Explorer.

a) Windows-Vorgängerversionen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine verschlüsselte Datei und wählen Sie Eigenschaften > Vorgängerversionen (Karteireiter). Jetzt sehen Sie alle verfügbaren Kopien dieser Datei und den Zeitpunkt, an dem die Volumenschattenkopie gespeichert wurde. Wählen Sie die Version der Datei, die Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf „Kopieren“, falls Sie sie in einem bestimmten Verzeichnis speichern möchten, oder auf „Wiederherstellen“, falls Sie die bestehende, verschlüsselte Datei ersetzen möchten. Falls Sie sich zuerst den Inhalt der Datei ansehen möchten, klicken Sie auf „Öffnen“.


Previous version
b) Shadow Explorer

Der Shadow Explorer ist ein Programm, das online kostenlos zur Verfügung steht. Sie können entweder eine Vollversion oder eine portierbare Version des Shadow Explorers herunterladen. Öffnen Sie das Programm. Wählen Sie in der obere linken Ecke das Laufwerk, auf dem sich die Datei, nach der Sie suchen, befindet. Jetzt sehen Sie alle Ordner dieses Laufwerks. Um einen ganzen Ordner wiederherzustellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Exportieren“. Wählen Sie danach aus, wo der Ordner gespeichert werden soll.

Data Recovery Pro

Anmerkung: In vielen Fällen ist es leider nicht möglich, Dateien, die mit modernen Ransomwares infiziert wurden, wiederherzustellen. Ich rate Ihnen daher, vorbeugend eine gute Cloud-Backup-Software zu verwenden. Wir empfehlen Ihnen Carbonite, BackBlaze, CrashPlan oder Mozy Home.

       
 
 
September 5, 2016 11:54, Oktober 4, 2016 22:02
 
   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.